0:2 – Leider keine Punkte gegen Znaim

Zwei Tage nach der 2:5 Niederlage gegen Zagreb ging es am Donnerstag gegen Znojmo um die Wiedergutmachung der in Kroatien vergebenen drei Punkte für die Tabelle. Der VSV, auf dessen Seite die beiden Stürmer Ben Walter und Adis Alagic fehlten, wollten die Halle gegen den Schlussmann der Tschechen, Marek Schwarz, der vor der Partie eine Fangquote von 92,2 Prozent verzeichnete, jubeln lassen.

Die Partie begann sehr ausgeglichen und beide Mannschaften wollten Druck auf den Gegner ausüben. Die Verteidiger beider Teams ließen jedoch nichts zu, womit die großen Chancen in den ersten fünf Minuten aus blieben. In einem Powerplay der Gäste nach einer Strafe gegen Antonitsch (6.) konnte sich der Villacher Schlussmann David Kickert auszeichnen und Kickert war es auch, der mit einem Big Save in der zehnten Minute am Spielstand von 0:0 festhielt. Zur Hälfte des ersten Drittels kam der VSV dann immer besser ins Spiel und konnte Druck auf das Tor von Schwarz ausüben. Sarauer war in der 15. Minute von einem Fehler des Torhüters so überrascht, dass er es nicht mehr schaffte, die Scheibe zu erreichen um sie ins leere Tor zu schieben. Ein Powerplay kurz vor Ende des ersten Abschnitts wurde zwar gut gespielt, ein Foul von Bacher beendete die Überzahl frühzeitig, womit die Gäste mit einem Mann mehr ins zweite Drittel starteten.

Der VSV überstand die Unterzahl noch ohne Gegentreffer, in der 23. Minute musste Kickert die Scheibe dann aber hinter sich aus dem Tor holen. Racuk fing einen Pass der Adler ab, lief auf das Villacher Tor zu und chippte die Scheibe über die rechte Schulter der Villacher Schlussmannes ins Kreuzeck – 0:1. Nach dem Treffer ging es ähnlich ausgeglichen weiter wie vor der Führung der Gäste und der VSV bemühte sich um den Ausgleich. Flick, Verlic, Leiler, Stebih und Shields scheiterten immer nur knapp an Goalie Schwarz. Ein weiteres Powerplay des VSV brachte zwar gute Chancen, aber kein Tor und auch diese Überzahl wurde durch ein Foul von Beach frühzeitig beendet.

Znaim startete dann in Überzahl in den Schlussabschnitt, trotzdem gab es bis zur 40. Minute wenige Chancen am Eis, erst Platzer konnte in der 51. Minute wieder gefährlich vor Schwarz auftauchen. Der Tscheche blieb aber der Sieger im Duell. Vier Minuten vor Spielende kämpfte der VSV weiterhin um den Ausgleich, als eine Strafe gegen Znaim ausgesprochen wurde und der VSV mit einem Mann mehr am Eis die Chance auf das 1:1 bekam. Leider verlief diese Überzahl nicht nach Wunsch, wonach es auch eine Minute vor Spielende noch 0:1 aus Sicht des VSV stand. Headcoach Greg Holst nahm ein Time-out und Kickert blieb auf der Bank. Der Ausgleich wollte aber auch mit sechs Mann nicht fallen und so war es der Topscorer der Tabellenzweiten, Colton Yellow-Horn, der 30 Sekunden vor Spielende mit dem 0:2 alles entschied. Somit musste sich der VSV gegen den HC Orli Znojmo geschlagen geben. Es bleibt aber keine Zeit, sich über die Niederlage zu ärgern, bereits am Sonntag geht es auswärts gegen den HC Bozen weiter. 

 

VSV. WIR GREIFEN AN!