Den VSV erwartet eine Auswärtsschlacht in Bozen

Drei Tage nach der 0:2 Heimniederlage gegen den HC Orli Znojmo geht es für den VSV bereits am Sonntag in die 13. Runde der Erste Bank-Eishockey-Liga. Auf unsere Adler wartet ein Auswärtsspiel gegen den HC Bozen. Erst vor neun Tage gab es das letzte Duell zwischen den Beiden Mannschaften. Damals konnte sich der VSV zu Hause im Penalty-Schießen einen 5:4 Sieg sichern. Der HC Bozen steigerte sich seither und konnte in den beiden letzten Spielen gegen Salzburg mit 2:1 und mit 4:1 gegen Zagreb gewinnen. Der VSV muss sich im Vergleich zu den letzten beiden Spielen gegen Znaim und Zagreb also ebenfalls steigern, um mit drei Punkten aus Südtirol zurückzukehren. In der Tabelle liegen die Mannschaften Punktgleich auf Platz 8 (HCB) und 9 (VSV), wobei die Villacher ein Spiel mehr am Konto haben. Während Bozen neben seinen 14 Punkten bei einer Tordifferenz von 0 liegt (36:36), musste der VSV in den ersten zwölf Spielen 38 Tore hinnehmen, wobei 34 Treffer erzielt werden konnten. 

Die Torfabrik der Südtiroler besteht fast ausschließlich aus drei Spielern – Smith, Petan und Halmo führen die Punkteliste der Erste Bank Eishockey-Liga an und werden auch der VSV-Defensive einiges zu tun geben. Die Hintermannschaft des VSV ist jedoch in voller Stärke vertreten und möchte auch heute so wenig wie möglich zulassen, während man in der Offensive auf vier Spieler verzichten muss. Neben Walter fehlt der kranke Alagic und Jennes (Unterkörper) und Beach verletzten sich im Spiel gegen Znaim.

Die Partie in Bozen beginnt am Sonntag um 16.00Uhr.

 

VSV. WIR GREIFEN AN!