Der VSV will gegen Graz den perfekten Saisonstart

Nicht einmal 48 Stunden nach dem grandiosen Saisonstart gegen Medvescak Zagreb steht für den VSV bereits die zweite Runde der noch frischen Saison an. Nach dem verdienten 6:1 Sieg gegen die Kroaten, möchten die Adler auch beim Heimspiel am Sonntag gegen die Graz 99ers drei volle Punkte holen! Doch diese Aufgabe wird alles andere als einfach. Die Grazer konnten in der ersten Runde der Erste Bank Eishockey-Liga einen überraschenden Sieg gegen die, in der CHL enorm gut spielenden, Rotjacken des KAC erreichen. Die Zuseher dürfen sich also auf einen spannenden und hochklassigen Eishockey-Nachmittag freuen!

Zwei Teams im Umbruch

Nicht nur der VSV verbucht 12 Ab- und Zugänge seit der letzten Saison, auch in Graz gab es mit neun Ab- und Zugängen einen großen Wechsel. Die Steirer, die sich nach einer guten ersten Saisonhälfte und einem kleinen Leistungsabfall in der zweiten Hälfte des Grunddurchgangs als fünfter der Zwischenrunde für die Play-offs qualifizieren konnten, mussten mit Beach, Pöck, Dahm, Nash, Boivin und Siddall einige namhafte Cracks abgeben und sich einen geeigneten Ersatz suchen. Dies scheint nach dem ersten Spiel gegen den KAC auch gelungen zu sein. Neue Namen wie unter anderem Daniel Oberkofler, Hannu Toivonen, Florian Iberer (kehrt somit zu seinem Jugendverein zurück), Brock Higgs und Brock Nixon werden nun in den Reihen der Grazer zu sehen sein. Im Play-off scheiterten die “99ers” dann übrigens mit 1:4 in der Serie gegen die “Bullen” aus Salzburg. Die Steirer werden mit ihren Neuzugängen, die sich gut mit den bekannten Namen wie Pirmann, Setzinger, Woger und Iberer eingespielt haben, wie auch der VSV das Ziel haben, drei weitere Punkte auf ihr Konto zu bringen, um ein perfektes Wochenende mit einem siegreichen Saisonstart zu besiegeln.

Adler wollen ihren Weg weiter gehen/fliegen

Mit dem souveränen 6:1 Sieg gegen den Liga-Wiedereinsteiger, die “Bären” aus Zagreb, haben die Villacher jenes Bild, welches sie in den Testspielen in der eigenen Halle vermittelt haben, voll und ganz vertreten und in die Saison mitnehmen können. Eine starke Defensivleistung kombiniert mit kreativen Angriffen führten zum hochverdienten Sieg gegen die Kroaten. Ein besonders erfreuliches Bild lässt sich beim Blick auf die Spielstatistik erkennen. Ganze fünf der sechs Tore am vergangenen Freitag wurden von österreichischen Spielern erzielt. Mit den Torschützen Schlacher, den Petrik Brüdern, Brunner und Leiler zeigten fünf waschechte Villacher, dass der österreichische Weg beim VSV wie angekündigt, wirklich gelebt wird.

Viel zu ändern gibt es für die Adler also nicht. Der Kampfgeist und das Teamgefüge haben ebenso gepasst wie die Kreativität während den Angriffswellen. Trotzdem zeigte sich Benjamin Petrik im Interview nach dem Spiel noch nicht ganz zufrieden: “Wir haben zwischenzeitlich unseren ‘Gameplan’ nicht verfolgt. Es war schon etwas Nervosität dabei, doch wir werden diese Kleinigkeiten ändern.” Sollte unsere neu formierte Mannschaft in kurzer Zeit in diese Routine kommen, dürfen wir uns auf eine Vielzahl an interessanten Partien mit einer starken Villacher Mannschaft freuen.

Information:

Bei der Partie am Freitag gegen die “Graz 99ers” werden wie auch schon am Freitag die Namen von Hickmott und Kromp fehlen, ob Alagic nach seiner Erkrankung schon auflaufen kann, steht noch nicht fest. Nicht nur unser Stürmer Kyle Beach trifft auf seinen ehemaligen Verein, mit Thomas Höneckl und Robin Weihager sind auch zwei für VSV-Fans bekannte Namen zurück in der Stadthalle.

Tickets für das Spiel gegen unsere steirischen Nachbarn gibt es online und an der Abendkasse.

Villach gegen Graz – am Sonntag, dem 10. September ab 17.30 Uhr in der Stadthalle Villach.

 

VSV. WIR GREIFEN AN!