Derbytime in Klagenfurt!

Nach der knappen 1:2 Niederlage nach der Overtime gegen Innsbruck am Donnerstag, geht es für unsere Adler am Sonntag zum zweiten Kärntner Derby in dieser Saison nach Klagenfurt. Während der VSV nach dem großartigen Sieg gegen Wien, in der Partie gegen Innsbruck einen kleinen Dämpfer hinnehmen mussten, konnten die Rotjacken die letzen drei Partien gewinnen – dennoch gilt: In einem Derby ist alles möglich.

Fans beider Mannschaften wissen, dass es in einem Kärntner Derby keine Favoriten gibt. Die Karten werden neu gemischt und so sind alle Spekulationen über die aktuelle Form der Mannschaften kein Richtungsweiser für den Ausgang der Partie zwischen dem VSV und dem KAC. Für den VSV spricht, dass die Adler in der Verteidigung mittlerweile sehr stabil wurden und mit Hilfe der beiden Torhüter, David Kickert und Lukas Herzog, den gegnerischen Angreifern das Leben schwer machen. Außerdem arbeiten Spieler wie Schlacher, Shields, Stebih und Bacher immer wieder in der Offensive mit. Die Offensiv-Abteilung des VSV ist mit Spielern wie Verlic, Leiler, Flick, Hickmott und Beach zudem auch immer für ein Tor oder eine gefährliche Szene gut, womit die Klagenfurter gerüstet sein müssen – jedoch muss noch an der Chancenverwertung gearbeitet werden. Die Partie gegen Innsbruck hätte man ohne weiteres verdient mit mindestens drei Toren Vorsprung gewinnen können. Leider muss Greg Holst in der Partie auf Walter, Jennes und Alagic verzichten. Neuzugang Sam Labrecque wird auch noch nicht für den VSV auflaufen.

Der KAC, konnte in den letzten Runde seine Konstanz wiederfinden. Die Rotjacken mussten im Vergleich zum VSV auch am Freitag aufs Eis – man konnte den HC Bozen nach einem zwei-Tore Rückstand mit 5:4 besiegen. Als Eishockeyfan darf man also gespannt sein, welche Eishockey-technischen Highlights die Partie am Sonntag zu bieten hat! Auf jeden Fall wird der VSV von einer ausverkauften Klagenfurter Stadthalle empfangen.

Die Partie beginnt um 17:30 und wird auf ServusTV übertragen.

 

VSV. WIR GREIFEN AN!