Die Zwischenrunde startet für unsere Adler in Graz

Am Freitag den 02.02. findet der Auftakt in die Zwischenrunde der Erste Bank Eishockey-Liga-Saison 2017/18 statt. Dabei spielen die sechs Mannschaften, die es im Grunddurchgang über den Strich geschafft haben und jene die unter dem Strich gelandet sind, einmal zu Hause und einmal Auswärts gegeneinander. Im oberen Play-off wird die Reihenfolge für die Wahl des Play-off-Gegners ausgespielt, die unteren sechs Mannschaften kämpfen um die beiden, noch verbleibenden Play-off Tickets. 

Für den VSV startet die Zwischenrunde mit einem Auswärtsspiel gegen die Graz 99ers. Die Grazer, die als achter nach dem Grunddurchgang vier Bonuspunkte in die Zwischenrunde mitgebracht haben, haben bis zur 43. Runde noch um die Play-off-Teilnahme mitgekämpft und wollen sich nun über einen kleinen Umweg für die besten acht Mannschaften qualifizieren. Mit vier Siegen aus den letzten sechs Partien starten die Steirer gestärkt in die Zwischenrunde. Die beiden Niederlagen erfuhren sie gegen die derzeit in Hochform spielenden Salzburger. 

Der VSV, der als 11. nach dem Grunddurchgang keine Bonuspunkte in die Zwischenrunde mitnimmt, hat natürlich auch noch das Ziel der Play-offs vor Augen. Jetzt, wo Platz sieben wieder nur sechs Zähler entfernt ist, will man noch einmal durchstarten und die Play-off-Plätze angreifen. Jedoch wird diese Aufgabe alles andere als einfach! Wie schon der Grunddurchgang gezeigt hat, ist die Liga in dieser Saison sehr ausgeglichen und so wird es auch in der Zwischenrunde um jeden einzelnen Punkt gehen. Jede Partie ist als Endspiel zu betrachten, da die Gegner bereits zu Beginn bis zu sechs Punkte vorne liegen. Die Adler konnten nach einer Niederlagenserie von fünf Spielen gegen die Black Wings Linz und zu Hause gegen die Vienna Capitals zwar wieder aufzeigen, Auswärtsniederlagen gegen die Innsbrucker Haie und in Wien gaben der Mannschaft jedoch wieder einen Dämpfer. Dennoch möchte man das Positive mitnehmen und die schwachen Leistungen des Grunddurchgangs hinter sich lassen, um nun die allerletzte Chance zu nutzen und durch konstant gute Leistungen unter die besten acht Mannschaften der Saison kommen.

Bereits zu Beginn der Zwischenrunde wartet mit den Grazern jedoch kein leichter Gegner. Die Statistik der letzten Duell ist ausgeglichen – zwei Mal gewann der VSV, zwei Mal die Steirer. Und überhaupt konnte am 25. September 2016 (!) in diesem Duell das letzte Mal die Auswärtsmannschaft gewinnen. Somit gingen die letzten neun Begegnungen immer an den Gastgeber. Diese Serie gilt es am Freitag zu beenden, wenn man um die Play-off-Tickets mitreden will. Dafür hat Markus Peintner in Graz den ganzen blau-weißen Kader zur Verfügung.

Die Partie in Graz beginnt am Freitag um 19.15 Uhr.