Jetzt oder nie – gegen Graz muss die Trendwende her!

Die 6:1 Auswärtsniederlage gegen Graz bedeutete bereits das vierte Punktelose Spiel der Adler in Folge. Einzig das erste Spiel der Pick Round konnte gewonnen werden! Nachdem der HC Orli Znojmo, der zwei Punkte vor dem VSV liegt, in der letzte Runde auch ohne Punkte blieb, bleibt die Tür ins Play-off weiterhin offen. Zwar ist in den verbleibenden fünf Runden noch alles möglich, die blau-weißen müssen jedoch schon am Sonntag für einen gewaltigen Umschwung sorgen, um die besagte Türe nicht zufallen zu lassen. Wer den VSV kennt, der weiß, dass bis zur allerletzten Spielminute mit viel Kampfgeist um das Play-off-Ticket gespielt wird!

 Für die Gäste aus Graz sieht das Leben schon bedeutend einfacher aus! Die Steirer können mit fünf Punkten Vorsprung auf Znaim und sieben Punkten auf den VSV um den Tick gelassener in die verbleibenden fünf Runden blicken. Die 99ers sind bereits mit einer guten Form in die Zwischenrunde gestartet, denn in diesem Kalenderjahr konnten von 12 Ligaspielen ganze neun gewonnen werden. Die drei Niederlagen kassierten die Grazer gegen Linz, Salzburg und Laibach. Der VSV konnte die Steirer in fünf Duellen zwar erst einmal besiegen, am Sonntag soll sich dies jedoch ändern! Headcoach Greg Holst weiß, was dafür notwendig ist:

“Wir müssen Tore machen”, sagt Holst, der schon nach dem Spiel gegen Dornbirn meinte dass mindestens drei Tore pro Partie erzielt werden müssen um den Gegner unter Druck zu setzen.

In dieser entscheidenden Phase müssen die Adler weiterhin auf Brunner, Jennes, Roy und Blain verzichten. Dennoch wird man Alles geben, um am Sonntag für eine Trendwende zu sorgen und zurück auf die Siegerstraße zu kommen!

Die Partie gegen Graz beginnt am Sonntag den 5. Februar um 17.00 Uhr und wird live auf ServusTV übertragen.

VSV. WIR GREIFEN AN!