Klarer 7-2 Erfolg über den ATSE Graz

Headcoach Mike Stewart schonte beim Duell mit dem Nationalligaklub ATSE Graz viele Stammkräfte und so kamen die Jungadler Lukas Herzog, Martin Ratz, Martin Lauritsch, Alexander Rauchenwald und Daniel Ban zu ihrem Debüt in der Kampfmannschaft des EC REKORD-Fenster VSV.

 

In der gut gefüllten Villacher Stadthalle entwickelte sich von Beginn an ein flott geführtes Freundschaftsspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der erste Treffer gelang den Villacher Adlern in Überzahl – Christof Martinz traf nach Zuspiel von Kevin Mitchell zum 1-0.

 

Auf der Gegenseite gelang einem Mitglied der Villacher Meistermannschaft von 2006 der Ausgleich – im Powerplay stocherte Marc Brown die Scheibe aus kurzer Distanz ins Tor von VSV-Keeper Marco Wieser. Nach dem 1-1 erhöhten die Blau-Weissen wieder das Tempo und in der 17. Minute gelang Derek Damon wiederum im Powerplay mit einem platzierten Schuss aus kurzer Distanz das verdiente 2-1.

 

Im zweiten Abschnitt präsentierten sich die Blau-Weißen Adler weiter als das spielerisch bessere Team. Den nächsten Treffer für die Draustädter erzielte Verteidiger Kevin Mitchell, der die Scheibe aus halbrechter Position im kurzen Eck versenkte. 7 Minuten später traf VSV-Heimkehrer Marco Pewal (beim Duell mit seinem Cousin Martin) zum 4-1 für Villach. In der 36. Minute musste VSV-Keeper Marco Wieser wieder hinter sich greifen – in Überzahl zog der ehemalige Villacher Daniel Stefan von der Blauen Linie ab und traf genau ins Kreuzeck.

 

In den letzten 20 Minuten trugen sich auch die Villacher Jungadler in die Torschützenliste ein. Alexander Rauchenwald erzielte nach einem Gestocher seinen ersten Treffer für die Kampfmannschaft des EC REKORD-Fenster VSV. Das schönste Tor des Abends gelang Patrick Platzer – in der 52. Minute tanzte er die Abwehr der Grazer aus und versenkte die Scheibe eiskalt im Kreuzeck.

 

Mit der Schlusssirene traf schliesslich auch noch noch ein weiterer Spieler aus der U20-Mannschaft der Villacher – Daniel Ban entwischte den Grazer Verteidigern und traf im Alleingang zum 7-2 Endstand.