Stefan Bacher ist MVP 16/17

Wie schon in den vergangenen Saisonen wurde auch heuer wieder der „MVP“ – der wertvollste Spieler des VSV – gewählt! Gemeinsam mit Exklusiv-Sponsor Generali, Medienpartner Draustädter und der Schmuckmanufaktur Schmuck2 wurde auch dieses Jahr Stefan Bacher zum Most Valuable Player gekürt.

Auch wenn diese Saison wie eine Fahrt auf einer Achterbahn war, konnten unsere Adler mehrmals ihre Klasse zeigen. Ein Spieler der immer gekämpft hat und sein Bestes für das Team gegeben hat, war Stefan Bacher, der nun den MVP-Ring sein Eigen nennen darf. Das begehrte Schmuckstück ist ein von den Profis von „Schmuck²“ handgefertigter Ring aus Silber, mit einem VSV-Logo aus Gold und 22 schwarzen Diamanten im Wert von 2.500,- Euro. „Ich freue mich sehr und es ist eine große Ehre für mich zum MVP gewählt worden zu sein. Ich möchte mich auf diesem Weg bei allen, die für mich gevoted haben, bedanken!“, freut sich Stefan Bacher. Der Ring wird standesgemäß ausgestellt: „Ich werde auf jeden Fall einen besonderen Platz für das Schmuckstück in meiner Wohnung finden, er kommt in eine Vitrine, in welcher man ihn gut sehen kann, vielleicht trage ich ihn auch zu besonderen Anlässen,“ schmunzelt der Verteidiger.

Bei dieser Wahl geht es nicht um die beste Statistik, es geht ganz alleine darum, welcher unserer Cracks der absolute Superadler in dieser Saison war, denn wie gewohnt konnten die VSV-Fans auf der Homepage unter www.ecvsv.at für ihren Favoriten abstimmen und dieses Voting zählt zu ¾ für das Endergebnis. Ebenfalls ausschlaggebend für die Wahl sind die Votings von Sportjournalisten, Sponsoren, die Mitarbeitern des EC VSV, sowie die Wahl zum Spieler des Abends. Diese Stimmen werden zu ¼ gewichtet. Wir freuen uns sehr, dass unsere Fans die hohen Qualitäten von Stefan Bacher erkannt haben und sich nicht nur durch Zahlen von Statistiken lenken haben lassen. Stefan Bacher ist im vierten Jahr der Wahl der zweite Österreicher, der diese gewinnen konnte. Für unseren Club, der sich dadurch auszeichnet immer wenn es geht, Österreicher und einheimische Spieler zu fördern, ist es sehr positiv, dass durch dieses Ergebnis auch die Fans zum Ausdruck bringen, wie wichtig ihnen die einheimischen, österreichischen Spieler sind. Wir gratulieren Stefan Bacher herzlichst.