Teamcheck : Olimpija Ljubljana

In wenigen Tagen beginnt die neue Saison der Erste Bank Eishockeyliga. Der EC REKORD-Fenster VSV trifft zum Auftakt am Freitag, dem 9. September, vor eigenem Publikum auf HDD Tilia Olimpija Ljubljana. VSV-Online hat den ersten Gegner etwas genauer unter die Lupe genommen. 

Das Team von Hannu Järvenpää absolvierte in der Pre-Season zwischen dem 11. August und dem 20. August 6 Testspeiel. Ljubljana konnte 3 mal als Sieger das Eis verlassen. Beim Rudi-Hiti Cup in Bled verloren die Drachen nach Penaltyschiessen gegen den EC REKORD-Fenster VSV mit 2-3. Das letzte Testspiel liegt bereits einige Zeit zurück, für die Gäste aus Slowenen ist der EBEL-Auftakt also der erste Härtetest nach 18 Tagen Spielpause.

Im Sommer haben mit Jan Chabera, Jeff Tory, Ziga Pavlin und Matt Higgins 4 Leistungsträger den Klub verlassen. Der wichtigste Spieler konnte aber in der slowenischen Hauptstadt gehalten werden – Topscorer John Hughes verlängerte seinen Vertrag trotz zahlreicher Angebote von anderen Vereinen. Desweiteren erhielten auch die Leistungsträger Tomi Mustunen und Peter Sachl einen Vertrag für die kommende EBEL-Saison.

Verstärkt haben sich die Grünen Drachen am Legionärssektor mit Goalie Lamoureux und Verteidigern Brad Cole, Scott Hotham und Jamie Fraser. Momentan absolvieren mit Sergei Smirnov (Verteidigung), Justin Taylor (Sturm) und John Hecimovic (Topscorer aus Zagreb) noch 3 weitere Legionäre ein Tryout bei Olimpija.

Olimpija landete in der letzten Saison auf dem 7. Tabellenplatz und scheiterte in den Plaoffy im Viertelfinale am späteren Meister aus Salzburg. In der kommenden Saison stellt Ljubljana zu Beginn ein sehr junges Team, nur ein Spieler (nämlich Peter Sachl) ist aktuell über 30 Jahre alt.

Im Vorjahr konnte Olimpija das direkte Duell mit dem EC REKORD-Fenster VSV für sich entscheiden – Ljubljana gewann 4 von 6 Begegnungen, darunter auch 2 mal in der Villacher Stadthalle.