Wichtiger Punktekampf gegen Linz

Am Mittwoch geht es für den VSV gegen die “Black Wings Linz” um sehr wichtige Punkte in der Tabelle. Nach der 2:5 Auswärts-Niederlage der blau-weißen in Graz, haben sich die Chancen für die direkte Qualifikation für die Play-offs um eine Vielzahl verkleinert. Zwar liegen die Adler auf dem siebenten Tabellen-Platz, der sechst-platzierte KAC, der am Sonntag in Linz gewinnen konnte, benötigt jedoch nur zwei Punkte aus den kommenden drei Spielen, um den letzten Platz in der oberen Tabellen-Hälfte zu fixieren. 

Auch wenn die Chance für die direkte Qualifikation geschrumpft ist, werden unsere Adler bis zum Ende nicht aufgeben und wollen mit einem Sieg gegen die Linzer alles in ihrer Macht stehende tun, um hinter den Klagenfurtern in Lauerstellung zu bleiben und somit Fehler der “Rotjacken” ausnützen. Sollten die Villacher gegen Linz jedoch nicht Punkten oder der KAC in Wien gewinnen, so ist zwar die Möglichkeit zur direkten Play-off-Qualifikation nicht mehr gegeben, dann geht es trotzdem noch darum, sich eine bestmögliche Position für die Zwischenrunde zu sichern und mit den maximal möglichen sechs Bonuspunkten in die zehn Runden lange zweite Phase der Erste Bank Eishockey-Liga Saison 2016/17 zu starten.  Auch das Gerangel um den siebenten Platz ist groß – Platz sieben und Platz zehn sind lediglich durch drei Punkte geteilt! (VSV und Znaim 56 P. – Graz 55 P.  – Fehervar 53 P.)

Für die Linzer geht es in der Partie in Villach auch noch um wichtige Bonuspunkte für die Zwischenrunde. Die dritt-platzierten der Liga liegen mit 78 Punkten nur einen Zähler hinter Red Bull Salzburg und wollen den Kampf um den zweiten Platz noch lange nicht aufgeben. 

Man darf sich also auf eine spannende Partie in der Villacher Stadthalle freuen, denn auch die bisherigen drei Saison-Duelle wurden erst in der Overtime entschieden. Zwei Mal nahm die Partie für die Linzer ein besseres Ende (3:2 und 4:3) ein Mal für die Villacher – 4:3.

Den Adler fehlen bei der Partie am Mittwoch wie auch schon in der Vorrunde Petrik, Jennes und Brunner.

Karten für das Spiel, das um 19.15 Uhr beginnt gibt es noch online und an der Abendkasse und es zahlt sich gleich doppelt aus, das morgige Spiel zu besuchen! Denn im Zuge der Partie wird die Band “Die Söhne Villachs” die neue VSV-Hymne, “Blau-weiß: Gezeichnet fürs Leben”, präsentieren. Hier gibt`s schon einen kleinen Vorgeschmack:

 

 VSV. WIR GREIFEN AN!