Nach dem Sieg gegen Linz und die Niederlage gegen Innsbruck am vergangenen Wochenende trifft der VSV am Freitag zu Hause auf die Vienna Capitals. Während sich die Tabellenführer den Sieg im Grunddurchgang und damit die volle Anzahl an Bonuspunkten schon vor einigen Runden gesichert haben, geht es für den VSV noch darum, im Idealfall auf Platz 10 zu kommen und damit wenigstens einen Bonuspunkt in die Zwischenrunde mitzunehmen.

Der VSV möchte, wie auch schon vor einer Woche gegen Linz, ein Top-Team ärgern und zu Hause vor eigenem Publikum auch gegen die “Caps” drei Punkte holen. Zwar mussten die Adler am vergangenen Sonntag gegen die Haie in Innsbruck einen weiteren Rückschlag hin nehmen, in den nun folgenden zwei Partien gegen die Wiener am Freitag und am Sonntag geht es allerdings in erster Linie darum, sich eine möglichst gute Form für die Zwischenrunde anzueignen.

Die Wiener kommen mit einem 6:2 Sieg über Zagreb in die Villacher Stadthalle und mussten am vergangenen Freitag gegen Bozen mit 2:3 als Verlierer vom Eis. Insgesamt halten die “Caps” bei insgesamt vier Niederlagen in den letzten zehn Spielen. Der VSV konnte in den vergangenen 10 Spielen nur zwei Mal gewinnen und zwar gegen die Teams aus Linz und Graz. Positive Nachrichten gibt es von Seiten der Verletzten. Kyle Beach, Stefan Bacher und Dave Shields sind beim Spiel gegen die Wiener wieder mit von der Partie und somit steht Headcoach Markus Peintner der volle Kader zur Verfügung.

Die Partie in der Villacher Stadthalle beginnt am Freitag, den 26. Jänner um 19.15 Uhr.

Jersey-Day