News

„Adler“ mit Auftaktniederlage gegen Linz!

Die „Adler“ mussten zum Saisonauftakt gegen die Black Wings Linz eine knappe 2:1-Niederlage hinnehmen. Elias Wallenta erzielte im Schlussabschnitt den einzigen Treffer für die Blau-Weißen.

Das Match begann mit einem Blitzstart der Heimischen – Brian Lebler traf bereits nach 37 Sekunden mit der ersten Torchance zum 1:0 für Linz (1.). VSV-Goalie J.P. Lamoureux war ohne Abwehrchance. Danach fanden die Blau-Weißen zwar besser ins Match – kamen auch ihrerseits zur einen oder anderen Torchance, doch Treffer gelang keiner mehr Tore – so blieb es nach 20 Minuten bei der Linzer Führung.

Im Mittelabschnitt kamen die Heimischen wiederum mit viel Druck und Aggressivität aus der Kabine, fanden auch die erste Torchance durch Logan Roe vor, aber Lamoureux war zur Stelle und konnte den zweiten Treffer der Linzer gerade noch verhindern. Die „Adler“ tauchten hingegen in der 26. Minute nach einem schnellen Konter durch Benjamin Lanzinger ganz gefährlich vor dem Gehäuse von Linz-Goalie Rasmus Tirronen auf, doch der Schlussmann vereitelte diese Chance. In der 33. Minute musste Chris Collins wegen Beinstellens für zwei Minuten auf der Strafbank Platz nehmen. Das nutzten die Linzer eiskalt aus – Andreas Kristler hämmerte den Puck per Onetimer ins Kreuzeck – 2:0 (33.). Die Linzer drückten danach – sichtlich beflügelt vom zweiten Treffer – weiter: Emilio Romig kam nur eine Minute später ganz allein vor Lamoureux zum Abschluss, aber der Villacher Schlussmann rettete in Extremis. Die „Adler“ versuchten zurückzuschlagen, kamen in der Folge auch zu einigen Torszenen. Was jedoch fehlte, waren die nötigen Treffer. So blieb es nach dem zweiten Drittel bei der Zwei-Tore-Führung der Heimischen.

Im Schlussdrittel hatten die Blau-Weißen die erste Chance: Robert Sabolic scheiterte jedoch einmal mehr am starken Tirronen. In der 43. Minute gab es eine Powerplay-Möglichkeit für die „Adler“. Dennis Sticha musste nach hohem Stock an Philipp Lindner auf der Strafbank Platz nehmen. In Überzahl gelang zwar kein Treffer aber nur wenige Sekunden später schlug die vierte Villacher Linie zu: Elias Wallenta verkürzte nach Assist von Julian Payr auf 1:2 (45.). Der Villacher Neuzugang erzielte damit seinen ersten Treffer in der ICE-Liga. Der VSV versuchte nun nachzulegen, war jetzt auch absolut spielbestimmend. In der 47. Minute hatte Andrew Desjardines alleinstehend vor Tirronen den Ausgleich am Schläger, er brachte den Puck aber nicht im Linzer Tor unter. In der 54. Minute kamen die Blau-Weißen zu einem weiteren Überzahlspiel: Der Ausgleich wollte aber nicht mehr gelingen. Somit blieb es am Ende beim knappen Sieg der Linzer.

Steinbach Black Wings Linz – EC iDM Wärmepumpen VSV 2:1
Tore: Lbeler (1.), Kristler (33.); Wallenta (45.)

Weiterer Artikel
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"