Spielvorbericht

Die „Adler“ gastieren bei Schlusslicht Dornbirn

Aho: ​„​Müssen effizienter sein und Tore erzielen“!

Am Sonntag gastieren die „Adler“ beim Tabellenschlusslicht in Dornbirn. Da ist ein Sieg Pflicht, um an den Top 5 dran zu bleiben. ​Trainer Jyrki Aho​: „Wenn wir in Dornbirn so spielen wie im letzten Drittel gegen Salzburg, bin ich zuversichtlich, dass wir gewinnen werden. Nur: Wir müssen Tore schießen!“ Beim VSV fehlen weiterhin die Rekonvaleszenten​ Nico Brunner​, Adis Alagic​ sowie A​ len Bibic​.

Die „Adler“, die im Heimspiel am Freitag gegen Salzburg nach starker Leistung eine knappe Niederlage einstecken mussten, hadern weiterhin mit der Effizienz im Tore schießen: „Wir haben zwar viele Chancen kreiert, vor allem im zweiten und dritten Drittel, nur die Salzburger haben die Tore im für uns ungünstigsten Moment geschossen. Wir haben Druck gemacht, die Treffer hat der Gegner erzielt. In Dornbirn müssen wir noch härter arbeiten und die nötigen Treffer erzielen“, so ​Aho​.

Auch wenn es mit dem Tore schießen noch nicht wie gewünscht geklappt hat, die vorgenommene Linien-Umstellung – ​Anton Karlsson​ spielte mit ​Patrick Bjorkstrand ​und Jerry Pollastrone​; ​Brodie Reid​ wechselte zu ​Chris Collins ​und ​Martin Ulmer​ – zeigte gegen die Red Bulls positive Wirkung. Die „Adler“ waren gegen den Tabellenführer aus Salzburg mehr als ebenbürtig, schnürten den Gegner im eigenen Drittel teilweise ein, kreierten viele Chancen. Nur die nötigen Tore und auch das nötige Glück fehlten zum Sieg.

„Wir müssen daran anschließen, was wir gegen Salzburg gezeigt haben, dann werden wir gegen Dornbirn am Sonntag punkten. Wenn wir nicht gewinnen, wird es wohl schwer mit den Top 5. Wir werden uns gut vorbereiten und auf jeden Fall unser Bestes geben“, sagt Alexander Lahoda ​vor der Abreise ins Ländle heute zu Mittag. Die Vorarlberger sind abgeschlagenes Tabellenschlusslicht in der Erste Bank Eishockey-Liga, aktuell fehlen zehn Punkte auf den Vorletzten HC TWK Innsbruck. In den letzten vier Partien gab es drei Niederlagen, zwei davon auf eigenem Eis.

Trainer Jyrki Aho muss weiterhin auf die Verletzten ​Nico Brunner​, ​Adis Alagic​ sowie ​Alen Bibic ​verzichten.

Dornbirn Bulldogs – EC PANACEO VSV Dornbirner Messestadion,
Beginn: 17:30 Uhr

Das Match wird in Radio Kärnten im Kärntner Eishockeymagazin ab 18:04 Uhr live übertragen.

Anzeige
Back to top button
Close