Spielbericht

Galavorstellung! Die „Adler“ ließen den „Capitals“ keine Chance!

Eine absolute Galavorstellung des gesamten Teams lieferten die „Adler“ im Auswärtsmatch bei den Bratislava Capitals ab. Nach einem grandiosen Mitteldrittel mit vier Toren siegten die Blau-Weißen am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 0:5-Toren. John Hughes schnürte den „Doppelpack“, Goalie Andreas Bernard glänzte mit einem Shutout! Damit kletterten Jamie Fraser und Co. in der Tabelle auf den sechsten Rang!

„Gegen die Capitals aus Bratislava müssen wir ein besseres Defensivverhalten an den Tag legen. Sie sind sehr heimstark, haben Topteams wie beispielsweise Bozen oder den KAC in der laufenden Saison schon besiegt. Nur mit einer perfekten Defensivleistung des gesamten Teams können wir punkten, betonte VSV-Headcoach Rob Daum bereits im Vorfeld. Das Match selbst begann bereits nach 25 Sekunden mit einer Riesenchance für die „Adler“ – Chris Collins und John Hughes zogen im Tandem auf Capitals-Goalie LaCouvee Conor konnte mit einer Glanztag parieren. Die Villacher blieben weiter am Drücker, tauchten immer wieder gefährlich vor dem Tor der Heimischen auf. In der 12. Minute die nächste Top-Chance für die Blau-Weißen: Marco Richter zog allein auf das Tor der Heimischen, brachte die Scheibe jedoch nicht im Tor zur Villacher Führung unter. Kurz vor Schluss kam John Hughes abermals zum Abschluss aus halbrechter Position, es blieb jedoch nach 20 Minuten beim torlosen Remis. 

Im Mitteldrittel starteten die Villacher mit einem Powerplay – doch auch diesmal scheiterte man mit guten Schüssen immer wieder am starken Goalie der Capitals. In der 24. Minute war es dann aber soweit: Ers war wiederum John Hughes, der den Hammer auspackte und den Puck unhaltbar unter die Latte knallte – 0:1. Beinahe hätten die „Adler“ sofort nachgelegt, ein schöner Querpass von Scott Kosmachuk fand Renars Krastenbergs, der den Puck jedoch nicht über die Linie befördern konnte. Die Chancen mehrten sich, und in der 31. Minute legten die „Adler“ dann nach, erhöhten auf 0:2: Philipp Lindner zog von der blauen Linie ab, Marco Richter nahm Goalie La Couvee perfekt die Sicht und die Scheibe rutschte unter den Schonern durch ins Tor (31.). Aber auch defensiv präsentierte sich die Villacher sehr kompakt, ließen gestützt auf einen ganz sicheren Andreas Bernard im Tor nicht viel zu. Und vorne war man eiskalt erzielte einen Treffer nach dem anderen: John Hughes schnürte quasi im Alleingang den „Doppelpack“ zum 0:3 und mit Scott Kosmachuk´s Treffer  zum 0:4 war auch der Arbeitstag von Goalie La Couvee vorzeitig beendet! 

Auch im Schlussdrittel lief das Match wie auf einer schiefen Ebene in Richtung Tor der Slowaken. Die Villacher dominierte weiter ganz klar, hätten sogar noch den einen oder anderen Treffer erzielen könnten. Die Heimischen jedoch zeigten Moral, gaben nicht auf, kämpften weiter, wollten unbedingt den Ehrentreffer erzielen. Aber umsonst: Die Villacher ließen an diesem Abend gar nichts zu. Im Gegenteil der ganz starke Andreas Bernard im Tor durfte sich über sein zweites Shutout in dieser Saison freuen. Den Schlusspunkt setzte übrigens Jamie Fraser zum 0:5 per empty-net-Treffer. Damit rückten die „Adler“ nicht nur auf den sechsten Platz in der Liga-Tabelle vor, sondern überholten auch den Erzrivalen aus Klagenfurt!

iClinic Bratislava Capitals – EC GRAND Immo VSV 0:5

Tore: Hughes (24., 38.), Lindner (31.), Kosmachuk (38.), Fraser (59.EN)

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"