Zwei Tage nach der 0:2 Auswärtsniederlage gegen die Black Wings Linz und der daraus resultierenden vierten Niederlage in Folge geht es für unsere Adler am Sonntag zu Hause gegen die Red Bulls aus Salzburg weiter. Gegen die Salzburger sollen nun endlich wieder drei wichtige Punkte für die Tabelle her!

Nach der knappen Derby-Niederlage Anfang Jänner (3:4 n.P.) gab es für den VSV gegen Zagreb und Bozen zwei eindeutige Niederlagen. Die Adler konnten sich in den freien Tagen nach dem 2:7 und 1:5 wieder besser formieren und fuhren mit gutem Gefühl nach Linz. Dort musste man zwar auch eine 0:2 Niederlage hinnehmen, diese ging beim Ausfall von drei Stammverteidigern gegen den Tabellen-Zweiten mit der besten Offensive der Liga aber in Ordnung. In der 40. Runde der EBEL will der VSV nun wieder eines der großen Teams ärgern. Die Salzburger, die seit der Niederlage der Dornbirn Bulldogs am Samstag fix im Play-off sind, sollen wie auch schon im November des letzten Jahres besiegt werden. Die Bullen konnten am Freitag gegen Leader Wien auf die Erfolgsspur zurückkommen und nach drei Niederlagen in Folge die “Caps” mit 5:1 besiegen.

Mit nur drei Toren in den letzten drei Spielen muss die Offensive des VSV wieder in Fahrt kommen, um drei Punkte gegen Salzburg zu holen. Nach der Partie gegen Linz warten noch einige Top-Spiele auf den VSV, bevor es im Februar in die Zwischenrunde geht. Neben den Salzburgern gibt es am kommenden Freitag die vierte Begegnung mit Linz, bevor es Auswärts in Innsbruck und am letzten Wochenende des Grunddurchgangs zwei Mal gegen die Vienna Capitals geht. Gegen Salzburg muss Headcoach Markus Peintner weiterhin auf Bacher und Shields verzichten, ob Labrecque, der zuletzt krank war gegen die Bullen spielen wird, wird sich erst kurzfristig entscheiden.

Die Partie in der Villacher Stadthalle beginnt am Sonntag, den 14. Jänner um 17.30 Uhr.