Gerhard Unterluggauer ist, nach einer erfolgreichen Saison in Heilbronn, wieder zurück in Villach. Seit seiner Rückkehr folgt ein Termin dem Nächsten und bereits morgen beginnt die 14-tägige Nordamerika-Reise des Headcoaches, bei der er Spieler diverser Teams unter die Lupe nehmen wird. „Wir befinden uns mitten in der Kaderplanung für die neue Saison, da ist es völlig normal viele Termine wahrzunehmen. Für Nordamerika gibt es eine Liste mit potentiellen Kandidaten die ich mir ansehen werde und mit denen auch Gespräche geführt werden, um festzustellen, ob die Spieler zu unserem Konzept passen. Wir suchen junge hungrige Spieler, die körperlich topfit und bereit sind, am Eis für die Mannschaft zu arbeiten, zu laufen und zu kämpfen, egal mit wem sie im Line-Up stehen. Ich lege wirklich sehr viel Wert auf die Fitness, wir müssen sehr viel Eislaufen und hart arbeiten, das geht nur mit Spielern, welche die körperlichen Voraussetzungen dafür erfüllen. Mit der Geschäftsleitung und dem neuen Vorstand wurde vereinbart noch keine Namen zu veröffentlichen, dafür ist es zu früh. Die VSV-Fans werden also noch etwas Geduld haben müssen bis Details bekannt gegeben werden, im Moment befinden wir uns in einer Entwicklungsphase und es geht nur Schritt für Schritt. Wir werden im Herbst auf alle Fälle eine ehrliche, hart arbeitende und konkurrenzfähige Mannschaft am Eis sehen, für die es sich lohnt in die Villacher Stadthalle zu kommen!“, verrät Gerhard Unterluggauer.