NewsSpielbericht

Heimsieg: Der EC Panaceo VSV gewinnt mit 3:1 gegen Innsbruck

In einem ausgeglichenen Spiel sicherte sich der EC Panaceo VSV mit einem starken dritten Drittel einen 3:1 Sieg.

Drittel 1:

Die Partie begann von beiden Teams sehr verhalten – Großchancen waren in den ersten Minuten keine dabei, erst als die Innsbrucker durch ein Foul von Bacher in der 5. Minute ein Powerplay bekamen, hatte Bakala im Tor der Villacher einiges zu tun. Die Unterzahl überstanden die Villacher aber noch ohne Folgen, drei Minuten später nützten die Haie aber eine Unachtsamkeit der Villacher Verteidigung aus und trafen durch Kudelka zum 0:1 aus Sicht des EC Panaceo VSV. Nach dem Treffer machten die Tiroler weiter Druck – sie wurden aber von einer Strafe gebremst, erstmals konnte der EC Panaceo VSV auch im Powerplay gefährlich werden. Eine weitere Strafe gegen die Adler stoppte die Arbeit am Ausgleich zwar, blieb aber ohne Folgen. Das Spiel war sehr ruppig und so gab es in der 15. Minute eine weitere Strafe gegen die Gäste. Diese konnte der EC Panaceo VSV aber prompt nutzen und so staubte Eriksson zum 1:1 ab. Mit diesem Stand ging es dann auch in die Pause.

Drittel 2:

Das zweite Drittel startete wie das erste aufgehört hatte – mit zwei ausgeglichenen Mannschaften, aber wenigen Chancen. Dies veränderte sich aber im Laufe der Zeit und so kam es zu immer besseren Chancen. Eine Strafe gegen Schlacher blieb ohne Folgen und so ging es mit dem 1:1 in den Endspurt des zweiten Drittels. In den letzten 5 Minuten hatten beide Teams gute Chancen, die Torhüter in Person von Bakala und Gracnar blieben aber Sieger in den jeweiligen Situationen. Auch in der 36. Minute, da bekam Spurgeon auf Seiten der Innsbrucker einen Penalty-Shot, scheiterte aber am Villacher Keeper. Nach zwei weiteren Big-Saves des blau-weißen Schlussmannes ging es mit dem 1:1 in die Kabine.

Drittel 3:

Der EC Panaceo VSV erwischte einen perfekten Start in den letzten Abschnitt. Bereits nach 59 Sekunden konnte Down den Puck im gegnerischen Tor unterbringen und stellte so auf 2:1. Nach dem Treffer des VSV ging es auf und ab und beide Teams hatten gute Chancen. Am Spielstand änderte dies aber Nichts. In den letzten Minuten des Spiels setzten die Innsbrucker alles auf Angriff und so gab es für die Villacher einige Konterchancen. Aber auch die blieben ohne Erfolg und nutzte Eriksson das Empty-Net der Innsbrucker und sorge wenige Sekunden vor Spielende für das 3:1.

 EC Panaceo VSV 2:1 HC Innsbruck “Die Haie”
0:1 Kudelka (8.)
1:1 Eriksson (15./PP)
2:1 Down (41.)
3:1 Eriksson (60/Empty-net)

Back to top button
Close