Spielvorbericht

Heimspiel-Auftakt: Viel aggressivere „Adler“ wollen gegen Innsbruck ihr wahres Gesicht zeigen!

Die klare 1:6-Auftaktniederlage gegen die Red Bulls Salzburg ist analysiert, aufgearbeitet und abgehakt. Der Fokus der „Adler“ ist bereits voll auf den nächsten Gegner, den EC TWK Innsbruck gerichtet. Gegen die „Haie“ (Stadthalle Villach, Beginn: 17:30 Uhr) wollen die Blau-Weißen morgen, Sonntag, ihr wahres Gesicht zeigen und den ersten Sieg einfahren! Besonderes Plus: Der EC GRAND Immo VSV bietet einen kostenpflichtigen Livestream an – unter www.ecvsv/livestream

Eines gleich vorweg: Es stehen noch rund 200 Karten für das morgige Heimspiel gegen Innsbruck im freien Verkauf zur Verfügung. Die Tickets sind an der Abendkassa zwei Stunden vor Matchbeginn erhältlich. Achtung: Jeder Besucher wird aufgrund der geltenden Covid 19-Regelung beim Erwerb der Eintrittskarte mit Namen und Telefonnummer registriert. In diesem Zusammenhang ruft der EC GRAND Immo VSV die Besucher auf, schon im Vorfeld selbstständig Gruppen mit bis zu acht Personen zu bilden.

Zum Sportlichen:​ Exakt vor 204 Tagen bestritt der EC GRAND Immo VSV das letzte Meisterschafts-Heimspiel in der Villacher Stadthalle. Danach musst aufgrund von Covid 19 die Meisterschaft ja bekanntlich abrupt und vorzeitig abgebrochen werden. Jetzt ist es endlich wieder soweit: Die Blau-Weißen laden morgen, Sonntag, zur Saison-Heimpremiere gegen die „Haie“ aus Innsbruck. Und da wollen die „Adler“ sich ganz anders als beim Auftakt am Freitag in der Mozartstadt präsentieren: „In Salzburg waren wir nicht bereit, außerdem haben wir viel zu undiszipliniert agiert und unnötige Strafen genommen. Wir haben zwar hohe Qualität im Team, aber die Liga ist so stark, dass man in jedem Spiel und in jedem Shift mit Leidenschaft und vollem Einsatz alles geben muss. Dazu waren wir nicht bereit“, findet VSV-Coach ​Dan Ceman​ klare Worte zur Auftaktniederlage in Salzburg.

Gegen Innsbruck wollen sich die „Adler“ von einer ganz anderen Seite zeigen und ihr wahre Stärke präsentieren: „Wir werden ganz anders auftreten, vor allem aber viel härter spielen und viel präsenter am Eis sein, um dem Gegner unser Spiel aufzuzwingen“, verspricht Ceman​. Außerdem plant der Coach auch die eine oder andere Umstellung im Line-up vorzunehmen, da will er sich jedoch noch nicht in die Karten blicken lassen. „Das werden wir erst morgen nach dem Vormittagstraining besprechen!” Der VSV-Coach kann jedenfalls gegen die Innsbrucker voraussichtlich auf den gesamten Kader zurückgreifen: „Alle im Team sind fit und brennen darauf, morgen gegen Innsbruck das wahre Gesicht des EC GRAND Immo VSV zu zeigen!”

Das sieht auch ​Felix Maxa​ so: „In Salzburg ging von Anfang an alles schief. Morgen gegen Innsbruck werden wir das zeigen, was wir wirklich können. Außerdem freuen wir uns schon auf die Unterstützung unserer Fans. Mit ihnen im Rücken werden wir voll durchstarten!”

Der TWK HC Innsbruck hat heuer im Sommer einen kompletten Umbruch vollzogen​ und gleich zum Auftakt das Westderby gegen die Dornbirn Bulldogs mit 4:1 gewonnen. Insgesamt 16 Neuzugänge wurden verpflichtet. In der Defensive hat man speziell auf körperlich robuste Spieler gesetzt: Beispielsweise Kevin Tansey: Der Kanadier kommt aus Znaim und bringt mit 102 Kilogramm bei 193 Zentimeter Körpergröße ordentliche Präsenz mit. In eine ähnliche Kategorie fallen auch die Defender Adrian Saxrud Danielsen oder Jonathan Racine.

In der Offensive stehen zehn Abgängen insgesamt elf Zugänge, davon fünf Imports, gegenüber: Felix Girard kam von Ligakonkurrent Fehervar und kam bei den Ungarn auf 30 Scorerpunkte. Sam Herr wechselte aus der britischen Liga nach Tirol und hat fast nach Belieben gepunktet. Daniel Ciampini und Braden Christoffer spielten letzte Saison sehr erfolgreich in Norwegen, gemeinsam kamen sie auf 100 Punkte aus 44 Saisonspielen. Dazu kommen noch zwei junge nordamerikanischen Neuzugänge, Max Gerlach und Deven Sideroff.

EC GRAND Immo VSV – EC TWK Innsbruck
Sonntag, 27. September 2020 | Stadthalle Villach, Beginn: 17:30 Uhr

Der EC GRAND Immo VSV überträgt alle Heimspiele auch im Livestream. Der Stream ist unter​ ​www.ecvsv.at/livestream​ auf dem Computer, am Tablet oder am Smartphone empfangbar. Die Kosten betragen 8,50 Euro. Als neuer Moderator wird Hannes Martinz fungieren.

VSV LivestreamDarüber hinaus ist das Match wie gewohnt auch im ORF Radio, und zwar im Kärntner Eishockeymagazin, ab 18:04 Uhr zu hören.

Weiterer Artikel
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"