NewsSpielbericht

VSV siegte gegen 99ers nach Overtime-Krimi!

In einem kampfbetonten und mitreißenden Match siegten die „Adler“ auswärts gegen starke Grazer mit 3:2-Toren in der Overtime: Den vielumjubelten Siegestreffer erzielte Nico Brunner in seinem ersten Spiel nach fast achtwöchiger Verletzungspause. 

Das Auswärtsmatch gegen die Graz 99ers hatte für die „Adler“ großen Wert: mit einem Sieg gegen die Steirer würden die Villacher mit denn sechstplatzierten Bozner gleichziehen und wieder näher an die Top 5 heranrücken. Die „Adler“ starteten deshalb auch stark, hatten gleich in der ersten Minute eine gute Chance, doch Cristopher Nihlstorp im Grazer Tor konnte gerade noch die Führung für Villach verhindern. Nur wenige Minuten später kam Brodie Reid nach schönem Haken zum Abschluss, der Puck landete doch in der Fanghand von Nihlstorp. Im Gegenzug waren die Grazer vor allem im Konter gefährlich, die besten Chancen hatte in dieser Phase 99ers-Neuzugang Alexander Reichenberg sowie Travis Oleksuk, doch VSV-Goalie Brandon Maxwell rettete und verhinderte den Führungstreffer für die 99ers. Es entwickelte sich danach ein schnelles, kampfbetontes Match mit vielen guten Aktionen auf beiden Seiten. Die Grazer wurden ab Mitte des ersten Drittels stärker, kamen zu Top-Chancen durch Reichenberg oder Hamilton, doch Maxwell rettete immer wieder mit tollen Reflexen. Nach 20 Minuten blieb es beim torlosen Unentschieden. 

Im zweiten Drittel starteten die „Adler“ wieder stark, kamen mit viel Schwung aus der Kabine und erarbeiten sich die ersten Chancen. Zuerst war es Marko Pöyhönen, der knapp scheiterte, dann hatte Anton Karlsson die große Chance auf die Führung. Aber auch die Grazer wurden gefährlich – es ging mit hohem Tempo hin und her. Es gab Top-Chancen auf beiden Seiten: Die besten für den VSV hatten Jerry Pollastrone (26.) als er alleine auf das Grazer Tor zufuhr, aber im letzten Moment noch von Karl Johansson am Torschuss gehindert werden konnte sowie Brodie Reid mit einem Schuss aus dem Slot (37.). Für die Grazer scheiterte Kevin Moderer (33.) nach Setzinger-Pass am ausgezeichneten Maxwell im Villacher Tor. Dann wiederum Villach, und endlich auch die Führung: In der 39. Minute ließ Chris Collins die „Adler“ jubeln – nach einem Abwehrfehler der Grazer versenkte er die Scheibe eiskalt im Tor – 0:1. Mit diesem knappen Villacher Vorsprung endete das zweite Drittel.

Der dritte Abschnitt begann gleich mit einem Schock – nach nur 24 Sekunden erzielte  Daniel Oberkofler den Ausgleich (40.). Nur eine Minute später gab es eine Strafe gegen den VSV, Stefan Bacher musste wegen Hakens 2 Minuten in der „Kühlbox“ absitzen. Die „Adler“ zeigten jedoch ein gutes Unterzahlspiel und überstanden diese heikle Situation. Mehr noch: als Stefan Bacher wieder zurück aufs Eis kam, schnappte er sich die Scheibe, fuhr einen Konter, ließ den Puck für Jerry Pollastrone liegen, der die Scheibe flach im langen Eck versenkte (44.) Doch der blau-weiße Jubel dauert nicht lange: In der 45. Minute antworteten die Grazer durch Karl Johansson mit dem Ausgleich – 2:2. Die Grazer drückten nun auf den nächsten Treffer, doch der VSV hielt dagegen. In der 54. Minute folgte unschöne Szene – Charles Dodero versetzte zuerst einen Schlag an dem am Boden liegenden Karlsson, danach gab er Martin Ulmer eine Ellbogencheck. Die Folge: Dodero musste für sechs Minuten auf die Strafbank. Die „Adler“ kamen jedoch kaum gefährlich vor das Tor und nach einem Schmidt-Foul war die Überzahl auch vorzeitig wieder beendet. Es ging mit dem 2:2 in die 3-gegen-3-Verlängerung. Da kam dann nach drei Minuten der große Auftritt von Nico Brunner, der nach seiner langen Verletzungspause erstmals wieder im Line-up stand: Brunner kam nach einem von Chris Collins gewonnen Bully an die Scheibe und versenkte diese nach einem herrlichen Haken zum 3:2-Sieg im Netz. Auswärtssieg!

Stimmen: 

Nico Brunner:

„Ich bin überglücklich, ich habe heute immer Verteidiger gespielt, erst in der Overtime hat mich der Coach als Stürmer eingesetzt. Und dann gelingt mir sogar der Siegestreffer. Ein wichtiger Sieg für uns!“ 

Graz 99ers – EC PANACEO VSV 2:3
Tore: Oberkofler (40.), Johansson (45.); Collins (39.), Pollastrone (44.) Brunner (63. OT).

««ZUM SPIELBERICHT»»

Tags
mehr zeigen
Anzeige
Back to top button
Close