Spielbericht

VSV verliert Match in Dornbirn!

Der EC PANACEO VSV bereits fix qualifiziert, die Dornbirn Bulldogs ohne Chance auf die Play-offs – in einem für die Qualifikations-Runde schon bedeutungslosen Match siegten die „Bulldogs“ glatt mit 4:0-Toren. Trotz der Niederlage legte VSV-Goalie Alexander Schmidt eine Talentprobe ab, parierte 31 Schüsse! Am Samstag beschließen die „Adler“ die Regular Season mit dem Heimspiel gegen die Innsbrucker „Haie“.

Die ersatzgeschwächten „Adler“, die mit Jamie Fraser, Kevin Schmidt und Brandon Maxwell gleich mehrere Leistungsträger schonten, wurden in Dornbirn schon nach eineinhalb Minuten kalt erwischt: Jannik Fröwis erzielte in einem schnell vorgetragenen Konter mit der ersten Torchance das 1:0 für die Bulldogs, VSV-Goalie Alexander Schmidt, der Brandon Maxwell im Tor vertrat, war ohne Chance. Die „Adler erspielten sich in der Folge zwar einige Chancen, konnten jedoch DEC-Keeper Juha Rinne nicht bezwingen. Die beste Chance in dieser Phase hatte Chris Collins, der jedoch knapp scheiterte. Viel effizienter waren hingegen die Dornbirner, die mit einem Doppelschlag kurz vor Drittelende durch Matias Sointu und Kevin Macierzynsky sogar auf 3:0 erhöhten.

Im zweiten Drittel entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, es gab Chancen auf beiden Seiten, bei denen sich die Torhüter gleich mehrmals auszeichnen konnten. Besonders der 20-jährige Villacher Torhüter Schmidt zeigte dabei sein großes Talent: Gleich zwei Mal konnte er mit „Big Saves“ gegen Mathias Bau sowie gegen Jannik Fröwis spektakulär retten. In der 9. Minute gerieten sich Jordan Subban und Mark Cundari nach einem Zweikampf in die Haare und ließen beide die Fäuste sprechen, worauf sie für jeweils fünf etwas aggressiver und kamen unter anderem durch Christof Wappis und Martin Ulmer zu guten Chancen, sie konnten jedoch Rinne nicht bezwingen. In Minute 36 hatte Patrick Bjorkstrand die Möglichkeit nach einem Foul, mit einem Penalty den Anschlusstreffer für den VSV erzielen, doch auch er scheiterte am starken Rinne. Es blieb nach 20 Minuten beim drei-Tore-Vorsprung für die Vorarlberger.

Im Schlussabschnitt erhöhten die „Bulldogs“ in der 47. Minute auf 4:0, diesmal war Emilio Romig für die Hausherren erfolgreich, der von halblinker Position Schmidt bezwingen konnte. In der 53. Minute Glück für die „Adler“: In nummerischer Unterlegenheit – Felix Maxa saß auf der Strafbank scheiterte Romig mit einem Schuss an der Latte. Die Blau-Weißen verloren in Dornbirn mit 4:0.

Dornbirn Bulldogs – EC PANACEO VSV 4:0
Tore: Fröwis (2.), Sointu (18.), Macierzynsky (19.), Romig (40.)

Tags
Anzeige
Back to top button
Close