NewsSpielbericht

Der VSV holt drei Punkte in Znojmo

In einem brisanten Spiel holte sich der EC Panaceo VSV erstmals Auswärtspunkte. Am Ende siegte der VSV mit 4:2.

Drittel 1

Nach der Länderspielpause traten die Blau-Weißen entschlossen auf und begannen sofort mit intensivem Forecheck. Nach gut vier Minuten wurde dies auch das erste Mal belohnt. Brandon Alderson erkämpfte sich im Angriffsdrittel die Scheibe und bediente Benjamin Lanzinger, der zum 1:0 traf. Kurz nach dem Treffer musste Kapitän Niki Petrik auf die Strafbank, das Unterzahlspiel wurde allerdings schadlos überstanden. Danach übernahmen die Villacher sofort wieder das Kommando, bei einem Lattenschuss war Jamie Fraser im Pech und so endete der erste Abschnitt verdient mit einer Führung für den VSV.

Drittel 2

In den ersten zehn Minuten des Mittelabschnittes dominierten die Adler und trafen auch. Im zweiten Powerplay des Spiels spielte Jason DeSantis die Scheibe zu Brandon Alderson und unser Nummer 94 überraschte mit einem One-Timer den tschechischen Keeper und stellte so auf 0:2. Nicht einmal eineinhalb Minuten später jubelte der VSV abermals. Yann Sauvé spielte den schnellen Aufbaupass, MacGregor Sharp schickte Pollastrone auf die Reise und im Alleingang traf er sehenswert zum 0:3. Nach den beiden schnellen Treffern wechselte das Team aus Znojmo auch den Torhüter. Aber auch dieser musste bereits nach etwas mehr als zwei Minuten hinter sich greifen. Abermals war es die erste Linie über Sauvé und Pollastrone, schlussendlich schlenzte dann Bernd Wolf die Scheibe in die Maschen. Dass man die Tschechen aber selbst bei einem Vier-Tore-Vorsprung nicht abschreiben darf ist bekannt. Spacek brachte die Hausherren auf 1:4 heran.

Drittel 3:

Im Schlussabschnitt setzten die roten Adler aus Tschechien alles auf eine Karte und drückten von Beginn an. In der 47. Minute wurde dieser Einsatz auch belohnt. Nachdem der VSV die Scheibe nicht aus dem Drittel bekam, traf Luciani zum 2:4. Danach wurde es etwas hektisch und es hagelte Strafen für beide Teams. Die Villacher behielten trotz allem die Nerven und spielten diesen Vorsprung über die Zeit. Somit beendete der EC Panaceo VSV den Auswärtsfluch und holte drei Punkte auf fremdem Eis.

HC Orli Znojmo 2:4 EC Panaceo VSV

0:1 Lanzinger (5.)
0:2 Alderson (26.PP)
0:3 Pollastrone (28.)
0:4 Wolf (30.)
1:4 Spacek (31.)
2.4 Luciani (47.)

Back to top button
Close