NewsSpielvorbericht

Die Adler sind zu Gast bei den Black Wings Linz

Nach zwei vollen Erfolgen in Serie muss der EC Panaceo VSV am Sonntag nach Linz, die ihrerseits die letzten beiden Spiele verloren haben. Es wird ein Spiel der Tabellennachbarn, denn die beiden Teams trennt gar nur ein Punkt.

Der Start in die Saison verlief für die Black Wings etwas holprig. Den ersten Sieg fuhren die Oberösterreicher erst in Runde sechs, beim Heimsieg gegen Znojmo, ein. Trotzdem erwartet die Adler ein schwieriges Auswärtsspiel, denn in fünf von neun Spielen der Linzer, machte am Ende nur ein Tor den Unterschied. Aktuell liegen die Wings auf Rang neun in der Tabelle, nur einen Zähler hinter den Adlern und auch andere Werte sprechen für ein sehr knappes Spiel am Sonntag. So erzielten beide Teams exakt 22 Tore und Linz kassierte mit 26 nur einen Gegentreffer weniger als die Adler. Schwierig wird es werden ein Powerplay-Tor gegen die Oberösterreicher zu erzielen, denn aktuell haben sie mit 90,7% das beste Penalty-Killing der Liga. Topscorer bei den Linzern ist ausgerechnet ein Ex-Adler. Corey Locke hält nach neun Spielen bei sieben Toren und zwei Assists. Neben Locke kommt es für den VSV auch zum Wiedersehen mit David Kickert, Valentin Leiler und Jordan Hickmott, alle drei spielten noch in der vergangenen Saison für Blau-Weiß.

Beim EC Panaceo VSV stimmt die Richtung mit zwei Siegen und sechs Punkten in Folge. Nach dem knappen Derby-Sieg setzten sich die Adler gestern verdient mit 4:2 gegen Fehervar durch. Matchwinner dabei war Jerry Pollastrone mit einem Doppelpack. Er ist nun auch gemeinsam mit MacGregor Sharp interner Topscorer. Beide halten aktuell bei sieben Scorerpunkten. Wichtig für den VSV war es auch, dass sie in beiden Spielen jeweils im Powerplay treffen konnten und keinen Gegentreffer im Penalty-Killing zugelassen haben. Zudem erzielte Corey Trivino sogar einen Shorthander. Die Richtung bei den Special-Teams stimmt somit auch. Ein besonderes Spiel wird es für unseren Neuzugang Patrick Spannring, der immerhin die letzten sieben Saisonen für die Linzer tätig war:
„Ich freue mich schon sehr auf das Spiel in meiner alten Wirkungsstätte. Die Atmosphäre wird sicherlich wieder top sein und wir werden alles geben um die drei Punkte mit nach Villach zu nehmen,“ meint unsere Nummer 61.

Beim Auswärtsspiel in Linz müssen die Adler auf Niki Petrik, Thomas Winkler und Blaine Down verzichten, Matt Pelech darf nach seiner Zwei-Spiele-Sperre wieder mit auf das Eis.

EBEL Grunddurchgang 10. Runde:
EHC Liwest Black Wings Linz : EC Panaceo VSV
14.10.2018 – 17:30
Keine Sorgen Eisarena, Linz

Back to top button
Close