NewsSpielvorberichtTransfers

Ein Topscorer für den VSV – Anthony Luciani wechselt aus Schweden in den „Adlerhorst“!

Die „Adler“ haben ihren Goalgetter gefunden! Sensationelle 173 Punkte in 130 Spielen, davon 51 Tore allein für den HC Orli Znojmo in drei Saisonen in der ICE Hockey League sowie im Vorjahr für die Dornbirn Bulldogs 13 weitere Treffer und 18 Torvorlagen in nur 20 Spielen – Anthony Luciani  gilt als absoluter Scorer. Der 32-jährige Kanadier wechselt ab sofort von Södertälje aus der schwedischen Allsvenskan zum EC iDM in Wärmepumpen VSV. Luciani hat bei den „Adlern“ einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison unterschrieben! 

Schon am Dienstag geht es für die Blau-Weißen in der win2day ICE Hockey League weiter – da gastiert mit Migross Supermercati Asiago ein Liga-Neuling in der Stadthalle. Besonderes Plus: Für Schüler und Lehrlinge gibt es freien Eintritt!

„Anthony ist ein schneller Flügelstürmer mit starkem Zug zum Tor und sehr ausgeprägtem Scoring-Potential. Wir sind sehr glücklich, dass es gelungen ist, ihn nach Villach zu holen. Anthony Luciani ist kreativ, schnell, hat gute Hände und ist mit einem starken, präzisen Schuss ausgestattet. Fazit: Er ist ein echter Topscorer – genau das, was wir gesucht haben. Er wird uns in der Offensive noch stärker und vor allem effizienter machen“, freut sich VSV-General Manager Andreas Napokoj über die Neuverpflichtung.

Anthony Luciani wurde in Maple in Kanada geboren. Schon in seiner Zeit in der nordamerikanischen ECHL bewies er seine Goalgetter-Qualitäten: In fünf Jahren in der ECHL glänzte er mit ganz starken 250 Punkten. Im Jahre 2014 wechselte der Kanadier mit italienischen Wurzeln nach Europa, spielte sehr erfolgreich in Norwegen (Sparta Sarpsborg) und Italien (Asiago) oder beim HK Nitra in der Slowakei. Im Jahre 2018 debütierte er in der damaligen EBEL für HC Orli Znojmo, kam gleich in seiner ersten Saison auf 25 Tore und 29 Assists und steigerte seine Scoring-Quote im darauffolgenden Jahr bei den Südmähren auf insgesamt 64 Scorerpunkte (19 Tore und 44 Assists). In der Saison 2020/21, als Znojmo nicht an der ICEHL teilnahm, wechselte er zudem gegen Saisonende zu den Dornbirn Bulldogs. Auch für die Vorarlberger machte er  in nur 20 Spielen insgesamt 13 Tore und 18 Assists, ehe er in der abgelaufenen Spielzeit wieder für Znojmo scorte. Und das abermals mit großem Erfolg – seine Ausbeute: 55 Punkte, davon 17 Tore, in 54 Spielen! Damit war Luciani der drittbeste Scorer in der gesamten ICE-Liga! 

Der neue VSV-Bomber freut sich schon auf Villach und den VSV: „Ich bin schon richtig aufgeregt, freue mich sehr auf Villach, die Stadt, den Verein und natürlich das Team sowie auch auf die enorm lautstarken Fans. Ich glaube, gemeinsam können wir heuer sehr erfolgreich sein. Ich will unbedingt meinen Teil dazu beitragen.” Anthony Luciani wird bereits morgen, Dienstag, in Villach eintreffen und das Match gegen Asiago noch von der Tribüne aus verfolgen. Erstmals im VSV-Lineup soll er dann am Freitag auswärts gegen Innsbruck stehen!

Philipp Lindner: Gegen Asiago wollen wir den dritten Liga-Sieg in Serie holen!

Im Match gegen den HC Asiago (morgen, Dienstag, Stadthalle Villach mit Beginn um 19:15 Uhr, Livestreams auf live.ice.hockey sowie in Radio Kärnten im Kärntner Eishockeymagazin ab 20:04 Uhr) wollen die Blau-Weißen ihre Mini-Serie nach zwei Siegen zuletzt gegen Fehervar und den HC Pustertal fortsetzen und die nächsten drei Punkte holen: „Wir werden besser, haben zuletzt einige gute Spiele gemacht, auch wenn es nicht immer für Sieg reichte. Dieses Selbstvertrauen müssen wir mitnehmen, uns  aber weiter steigern. Wichtig ist es, dass wir unser System weiter verinnerlichen und vor allem mit viel Leidenschaft auftreten. Aber Achtung: Es gibt in dieser Liga keine leichten Gegner, deshalb müssen wir voll fokussiert ins Match gehen und unser System umsetzen, dann können wir den nächsten Dreier holen”, so EC iDM Wärmepumpen VSV Rob Daum

Bei den „Adlern“ muss Daum weiterhin auf die Rekonvaleszenten Julian Payr (Oberkörperverletzung) sowie Elias Wallenta (Unterkörperverletzung) verzichten. Alexander Rauchenwald ist hingegen wieder fit und wird Headcoach  Rob Daum wieder zur Verfügung stehen. 

Das erste Aufeinandertreffen zwischen den Blau-Weißen und dem Liga-Neuling aus Venetien haben die „Adler“ auswärts mit 5:3 Toren für sich entscheiden können. VSV- Verteidiger Philipp Lindner hatte dabei mit zwei Treffern maßgeblichen Anteil am Sieg gegen die Italiener: „Wir wollen unbedingt gewinnen und den dritten Sieg in Serie holen. Dafür müssen wir mit viel Herz und Leidenschaft agieren – kompakt in der Defensive und effizient in der Offensive.“   

Achtung: Gratis-Tickets für alle Schüler und Lehrlinge!

Morgen, Dienstag, lädt VSV-Hauptsponsor iDM Wärmepumpen alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrlinge bis zum vollendeten 18. Lebensjahr kostenlos zum Match gegen den HC Asiago in die Villacher Stadthalle ein. Voraussetzung: Vorzeigen eines Lichtbild- oder Schülerausweises beziehungsweise Lehrlingsausweises.

Weiterer Artikel
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"