NewsSpielbericht

Graz holt sich mit einem 4:1 Sieg drei Punkte aus Villach

Im letzten Spiel des Jahres 2018 setzte es für den EC Panaceo VSV eine 1:4 Niederlage gegen die Moser Medical Graz 99ers.

Drittel 1

Das Spiel begann gleich mit einer guten Chance für die Heimischen. Nach einem Zwei auf Eins Konter und einem schönen Zuspiel von Blaine Down, scheiterte Brandon Alderson an Robin Rahm. Nur kurze Zeit später hatten die Adler die nächste gute Gelegenheit, der Schuss von Sharp blieb aber vor der Linie liegen. Nach gut fünf Minuten hatten auch die Gäste ihre erste wirklich gefährliche Aktion. Nach einer schönen Kombination über Setzinger und Yellow-Horn ging die Scheibe schlussendlich knapp am Tor vorbei. Die erste Strafe des Spiels zog Matt Pelech, die 99ers spielten ein druckvolles Powerplay, scheiterten aber immer wieder an Dan Bakala Allen Grund zum Juben hatten dann die Fans in Minute 13. Blaine Down setzte sich mustergültig durch, seinen Schuss konnte Rahm noch parieren, beim Nachschuss von Jerry Pollastrone war er dann auch geschlagen. Im weiteren Verlauf des Drittel hatten die Steirer, auch bedingt durch ein weiteres Powerplay, gefährliche Chancen. Dan Bakala und seine Vorderleute spielten aber sehr konzentriert und haben kein Gegentor zugelassen.

Drittel 2

Etwas gemächlich startete der Mittelabschnitt, bis in der 24. Minute Matt Pelech wegen Ellebogenchecks 2+2 Strafminuten bekam. Villach spielte die ersten beiden Minuten in Unterzahl sehr stark, danach wurde aber der Druck der 99ers zu groß. Yellow-Horn sein Schuss fand den Weg genau ins Kreuzeck. Etwa zur Halbzeit der Partie gab es dann eine Schrecksekunde. Patrick Spannring bekam die Scheibe mit voller Wucht ins Gesicht und musste behandelt werden. Nach einiger Zeit konnte er das Eis aber selbstständig verlassen. Die Adler erspielten sich in Folge dessen sehr gute Gelegenheiten, Sharp und Alderson trafen jedoch nicht. Die Gäste machten es auf der Gegenseite besser. Nach einer kurzen Drangperiode zog Robin Weihager ab, der verdeckte Schuss führte zur erstmaligen Führung für die Steirer. Mit diesem 1:2 endete dann auch der Mittelabschnitt.

Drittel 3

Wie schon im zweiten Drittel geschah auch im Schlussabschnitt zunächst wenig, bis eine Strafe gegen den VSV geahndet wurde. Als Stefan Bacher wegen Spielverzögerung in die Kühlbox musste spielten die Steirer ein enorm druckvolles Powerplay. Schlussendlich war es dann Ty Loney der für die 99ers auf 1:3 stellte. Die Adler versuchten danach weiter alles und bekamen sogar einen Penalty zugesprochen. Markus Schlacher trat an, scheiterte aber an Robin Rahm. Unsere Nummer 23 hatte danach auch noch eine große Chance, wiederum fand der Puck aber den Weg nicht ins Netz. In den letzten Minuten des Spiels verwalteten die Grazer das Geschehen sehr gut, der VSV kam nur noch zu wenigen Gelegenheiten. In der 59. Minute machten die Steirer dann alles klar, Matt Caito stellte mit dem 1:4 den Endstand her.

EC Panaceo VSV 1:4 Moser Medical Graz 99ers

1:0 Pollastrone (13.)
1:1 Yellow-Horn (27.PP)
1:2 Weihager (35.)
1:3 Loney (47.PP)
1:4 Caito (59.)

 

Back to top button
Close