NewsSpielbericht

Heimniederlage des VSV gegen Fehervar

Im letzten Spiel vor dem International Break mussten die Adler eine Heimniederlage gegen Fehervar AV19 hinnehmen.

Drittel 1:

Bereits nach fünf Sekunden tauchten die Gäste vor dem Tor auf, Bakala verhinderte aber den frühen Gegentreffer. Sofort danach übernahmen aber die Adler das Kommando und in der zweiten  Minuten durften die Heimischen auch jubeln. Über Brandon Alderson und Jason DeSantis kam die Scheibe zu Stefan Bacher, der die Scheibe ins Tor beförderte. In Folge dessen entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Gelegenheiten auf beiden Seiten. Die meisten Chancen ergaben sich aus Distanzschüssen, bei denen aber Bakala und Carruth am Posten waren. In der 19. Spielminute gelang den Gästen aber schließlich doch der Ausgleich. Nach einer unübersichtlichen Situation vor Dan Bakala behielt Tikkanen die Übersicht und via Schlittschuh von Nico Brunner ging die Scheibe über die Linie. Mit diesem 1:1 ging es auch in die erste Pause.

Drittel 2:

Mit viel Druck kamen die Gäste aus der Kabine. Bei der ersten großen Gelegenheit musste Dan Bakala gleich mehrmals in höchster Not retten. In der 22. Minute stürmte aber Erdely alleine auf das Tor zu und brachte sein Team in Führung. Nur 24 Sekunden später jubelten abermals die Magyaren, den Rebound schoss Andrew Sarauer unter die Latte. Fehervar hatte im zweiten Abschnitt alles im Griff und erhöhte in Minute 28 sogar auf 1:4. Sille holte sich den Puck hinter dem Tor, zog vor und stellte per Backhand den Drei-Tore Vorsprung her. Obwohl der VSV danach zwei Powerplays hatte wollte kein Treffer gelingen und somit endete der Mittelabschnitt mit einer klaren Führung für die Gäste.

Drittel 3:

Im Schlussabschnitt änderte sich am Spielgeschehen nicht mehr viel. Die Gäste aus Ungarn spielten ihre Führung clever herunter und haben kaum noch Chancen zugelassen.

Runde 27: EC Panaceo VSV 1:4 Fehérvár AV19 

1:0 Bacher (2.)
1:1 Tikkanen (19.)
1:2 Erdely (22.)
1:3 Sarauer (22.)
1:4 Sille (28.)

Back to top button
Close