NewsSpielvorbericht

Fehervar ist zu Gast in Villach

Im letzten Spiel vor der Pause erwartet der EC Panaceo VSV Fehervar AV 19.

Der Gegner

Mit 34 eingefahrenen Punkten liegen die Ungarn derzeit auf Tabellenrang neun und sind in guter Form. Aus den letzten vier Spielen konnte Fehervar gleich drei Siege einfahren. Einzig bei der 3:8 Niederlage in Salzburg war man chancenlos. Eine der Stärken der Mannen von Hannu Järvenpää ist sicherlich die Offensive. Mit 82 erzielten Treffern liegen sie hier im guten Mittelfeld. Topscorer der Magyaren ist weiterhin Janos Hari, der zu den beständigsten Scorern der Liga zählt und in 26 Spielen gleich 27 (elf Tore, 16 Assists) Mal punktete. Der Marathon-Mann im Tor heiß MacMillan Carruth, einzig Dornbirns Tormann Rasmus Rinne kommt auf mehr Einsatzminuten.

Die Adler

Wieder nichts wurde es mit den ersten Punkten auf fremden Eis, knapp aber doch mussten sich die Adler gestern in Bozen mit 1:3 geschlagen geben. Ausschlaggebend dabei waren zwei Gegentreffer im ersten Drittel. Der Anschlusstreffer durch Jamie Fraser folgte zu spät. Nun will das Team von Gerhard Unterluggauer zu Hause endlich wieder punkten. Die beiden Spiele gegen Fehervar entschied jeweils das Heimteam für sich. Beim ersten Aufeinandertreffen in Villach setzten sich die Adler mit 4:2 durch. Unser Topscorer und Jung-Papa Jerry Pollastrone traf dabei doppelt. In Ungarn mussten die Adler aber eine 2:4 Niederlage hinnehmen und das obwohl man durch Felix Maxa und Alexander Lahoda mit 2:0 führte. Das morgige Heimspiel wird aber schwer, da der VSV gleich auf sechs Stammspieler verzichten muss. Blaine Down und Christof Kromp (beide verletzt), Thomas Winkler (krank), Matt Pelech und Patrick Spannring (beide gesperrt) sowie Benjamin Lanzinger (U20-Nationalteam) werden beim letzten Spiel vor der Pause nicht am Eis sein.

Runde 27 EC Panaceo VSV : Fehervar AV19
Sonntag 09.12.2018; 17:30
Villacher Stadthalle

Back to top button
Close