NewsSpielbericht

Der EC Panaceo VSV verliert in Bozen

Heute stand die 26. Runde des EBEL Grunddurchgangs am Programm und der EC Panaceo VSV musste sich in Südtirol beim HC Bozen mit 3:1 geschlagen geben.

Drittel 1:

Durch die zahlreichen Ausfälle schenkt VSV Head Coach Gerhard Unterluggauer heute den Nachwuchsspielern Berhard Schützenhofer und Stefan Steurer das Vertrauen. Gleich in der 1. Minute legt „Jungpappa“ Jerry Pollastrone hinter dem Tor ideal für McGregor Sharp ab, dessen Schuss verfehlt jedoch knapp  das Gehäuse. Bis zu 10. Minute kommt der VSV zu zwei weiteren Chancen, Bozen Goalie Leland Irving bleibt jedoch beide Male Sieger und dann nützten die Hausherren einen Konter um durch Anton Bernard mit 1:0 in Führung zu gehen. Jetzt hat das Spiel richtig begonnen, es gibt Chancen auf beiden Seiten doch die Goalies Dan Bakala und Irving auf Seiten der Bozener können sich auszeichnen. In Minute 19 nützt Petan einen Fehler der Villacher Hintermannschaft und schliesst den Angriff mit einem satten Schuss ins Kreuzeck ab. In einem ausgeglichenen 1. Drittel nützen die Hausherren ihre Chancen und so steht es 0:2 aus Sicht der Villacher Adler.

Drittel 2:

Das 2. Drittel beginnt wie das 1.drittel aufgehört hat und es gibt weiter zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, wobei die beste Einschussmöglichkeit auf Seiten des VSV Stefan Bacher nach sehnswerten Alderson Pass hat. Genau 34 Minuten sind gespielt und es gibt die erste Strafe in dieser Partie gegen Bozen. Das Powerplay kann der VSV jedoch nicht nützen, Markus Schlacher hat die beste Einschussmöglichkeit und auch in der darauffolgenden 2 Minuten Überzahl will dem VSV der Anschlusstreffer nicht gelingen. So bleibt es beim 2:0 für die Foxes nach 40 Minuten.

Drittel 3

Die letzten 20 Minuten beginnt der VSV mit einem Mann weniger, da in der letzten Sekunde des 2. Drittels noch eine Strafe gegen Villach verhängt wurde. Der VSV bisher sehr diszipliniert in diesem Spiel und auch sehr konzentriert im Unterzahlspiel und so überstehen die Adler diese Drangperiode ohne weiteren Gegentreffer. In der 52. Minute ist es dann aber soweit. Nach einem Bully trifft Jamie Fraser zum Anschlusstreffer und jetzt ist der VSV hellwach und drängt auf den Ausgleich, scheitert jedoch immer wieder am hervorragenden Bozen Keeper. In der letzten Minute nehmen die Villacher den Torhüter vom Eis, Bozen kann sich durch Luca Frigo jedoch befreien und Anton Bernard trifft zum 3:1 Endstand ins leere Gehäuse.

 

Runde 26: HCB Südtirol Alperia 3:1 EC Panaceo VSV

1:0 Bernard (9.)
2:0 Petan (19.)
2:1 Fraser (52.)
3:1 Bernard (59. EN)

Back to top button
Close