Spielvorbericht

„Hero-Night“ in der Stadthalle: VSV will im „Adler-Duell” Erfolgslauf fortsetzen!

Für den EC PANACEO VSV geht es in der Erste Bank-Eishockey-Liga morgen, Freitag (Beginn 19:15 Uhr), mit dem Heimspiel gegen HC Orli Znojmo weiter. Die Blau-Weißen wollen unbedingt gewinnen, um weiterhin in den Top 5 zu bleiben. Das „Adler-Duell“ steht diesmal ganz im Zeichen der „Hero-Night“, also jener Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bundesheer, die in den vergangenen Tagen und Wochen im Einsatz gegen Hochwasser und Hangrutschungen fast Unmenschliches geleistet haben.

„Leidenschaft, Einsatzwille und Zusammenhalt: Diese Tugenden hält der EC PANACEO VSV seit jeher hoch, sind sie doch in der blau-weißen DNA fest verankert. Genauso ist dies auch bei unseren Einsatzkräften der Kärntner Freiwilligen Feuerwehren sowie des Bundesheeres der Garnison Villach. Wir möchten uns seitens des EC PANACEO VSV für deren unermüdlichen Einsatz bedanken und haben sie zu unserem Heimspiel gegen Znaim eingeladen. Es ist uns ein Bedürfnis, diesen Frauen und Männern gemeinsam mit den blau-weißen Fans ,Danke ́ zu sagen“, betont ​VSV-Geschäftsführer Andreas Napokoj​.

Zum Sportlichen: Die Blau-Weißen gehen nach vier Siegen in den vergangenen fünf Spielen voller Selbstvertrauen ins „Adler-Duell“ mit Znaim. Das erste Aufeinandertreffen haben die Blau-Weißen vor rund zwei Monaten knapp mit 3:1-Toren verloren. Es war bis zum Schluss ein spannendes Match, bei dem Fraser und Co. etwas unglücklich das Nachsehen hatten. „Dafür wollen wir uns revanchieren. Wir müssen dafür jedoch so wie zuletzt kompakt, aggressiv und mit Leidenschaft auftreten. Wichtig wird ein guter Start sein. Um in den Top 5 zu bleiben, müssen wir gewinnen“, betont ​VSV-Kapitän Jamie Fraser​. Auch

Flügelflitzer ​Alexander Lahoda​ weiß, wie man Znaim bezwingen kann:

„Sie sollen angeblich schon heute anreisen, werden dadurch keine müden Beine haben. Außerdem sind sie offensiv sehr gefährlich. Aber wir sind zu Hause die beste Mannschaft der Liga, deshalb zählt nur ein Sieg!”

Das dies doch alles andere als einfach wird, zeigen die jüngsten Ergebnisse. Die Tschechen, die in der Tabelle aktuell mit 27 Punkten auf Tuchfühlung mit den Top 5 sind, haben einen ausgeglichenen Kader und auch mit dem Kanadier Anthony Luciani (29 Punkte aus 20 Spielen) ligaweit den zweitbesten Scorer in ihren Reihen. Außerdem liegt das Team von Coach Miroslav Frycer mit einer Scoring-Effizienz von 11,95 Prozent ligaweit an der Spitze.

VSV-Coach Jyrki Aho ​kann aus heutiger Sicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Einzig die Rekonvalenszenten Nico Brunner sowie Lukas Schluderbacher stehen weiterhin nicht zur Verfügung. Als Backup-Goalie wird Alexander Schmidt fungieren.

EC PANACEO VSV – HC Orli Znojmo Villacher Stadthalle, Beginn: 19:15 Uhr

Back to top button
Close