Spielbericht

Knappe VSV-Niederlage gegen Bozen!

Unglückliche Niederlage in Bozen: In einem trefferreichen Match, bei dem die „Adler“ drei Mal in Führung gingen, musste man sich gegen die „Füchse“ aus Südtirol am Ende mit 6:4-Toren geschlagen geben.

Der HC Bozen ist aktuell das formstärkste Team der gesamten Liga. Nach einem eher verhaltenen Saisonstart sind die „Füchse“ immer besser in Schwung gekommen und haben in den letzten 5 Spielen 13 Punkte geholt. Doch die „Adler“, ohne Patrick Bjorkstrand sowie Top-Scorer Jerry Pollastrone aber erstmals mit dem finnischen Neuzugang Ville Korhonen, zeigten sich in der Eiswelle von Bozen von der ersten Minute an völlig unbeeindruckt und spielten selbstbewusst nach vorne. Dies schlug sich auch bereits nach vier Minuten auf der Anzeigetafel wider: Kapitän Jamie Fraser höchstpersönlich knallte die Scheibe nach Solo von Christof Wappis ganz genau ins Kreuzeck – 0:1!  

Ab der achten bis zur 11. Minute ging es dann Schlag auf Schlag: Trotz Powerplay der Blau-Weißen konnten die Bozner durch Anthony Badaro in Unterzahl den Ausgleich erzielen, bevor dem VSV im Powerplay die abermalige Führung gelang – Anton Karlsson traf mit einem satten Schuss aus dem hohen Slot zum 1:2 (10.). Das war es aber immer noch nicht: Die „Adler“ übersahen Marco Insam vor dem Tor, der VSV-Goalie Brandon Maxwell zum Ausgleich bezwingen konnte. Danach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, es gab Chancen auf beiden Seiten. Für die Südtiroler hatte Anton Bernard mit einem Stangenschuss Pech, während auf der anderen Seite VSV-Stürmer Alexander Lahoda mit einem schnellen Vorstoß nur knapp an Leland Irving im Tor der Bozner scheiterte. Es blieb nach einem sehr ereignisreichen Drittel beim 2:2 Unentschieden.

Im zweiten Abschnitt hatten die Südtiroler die erste Großchance: Bozen-Stürmer Colton Hargrove kommt nach einem Alleingang zum Abschluss, sein Schuss geht aber ganz knapp am Villacher Gehäuse vorbei. Aber auch die „Adler“ erarbeiten sich Möglichkeiten – vor allem durch Chris Collins, der sich in Unterzahl die Scheibe schnappte, auf Irving zog, doch den Puck nicht im Tor unterbringen konnte. Besser machte es der HC Bozen durch Domenic Alberga, der Maxwell keine Chance ließ und die erstmalige Führung erzielte  – 3:2. (27.) Doch die „Adler“ kämpften weiter, ließen sich nicht entmutigen und wurden belohnt: Wieder war es Kapitän Jamie Fraser, der nur eine Minute später mit seinem zweiten Treffer nach schöner Einzelaktion für den Ausgleich sorgte. Und Chris Collins setzte nur zwei Minuten später sofort einen drauf: der VSV-Legionär verwertete seinen eigenen Rebound zum 3:4. Doch die „Adler“ durften sich nur wenige Minuten über die Führung freuen, der HC Bozen schlug wieder zurück und erzielte durch Daniel Frank etwas glücklich das 4:4 (37.). Das Schützenfest in der Eiswelle in Bozen ging auch im zweiten Drittel munter weiter. 

Im Schlussabschnitt startete der VSV mit einem Powerplay, Bozen-Stürmer Sebastian Sylvestre musste wegen Beinstellens für zwei Minuten auf die Strafbank: Nun drückten die „Adler“ in Überzahl auf die neuerliche Führung, doch Karlsson scheiterte mit der größten Chance an Bozen-Goalie Irving. In Minute 45 dann die große Chance zur Entscheidung für die Südtiroler, da VSV-Stürmer Adis Alagic wegen eines Hohen Stocks für vier Minuten auf die Strafbank musste. Doch die „Adler“ kämpften, spielten ein aggressives Penaltykilling und überstanden diese heikle Phase – vorerst. Denn in Minute 52 waren es wieder die Südtiroler, die den entscheidenden Treffer an diesem Abend erzielten: Brett Flemming bezwingt etwas glücklich mit einem abgefälschten Schuss Maxwell im Tor der Villacher zum 5:4. In den Schlussminuten riskierte der VSV nochmals alles, ersetzte Maxwell mit einem sechsten Feldspieler, doch der Ausgleich wollte ganz einfach nicht mehr gelingen. Den Schlusspunkt setzten die Südtiroler per Empy-Net-Treffer zum 6:4.

HC Bozen – EC PANACEO VSV 6:4 (2:2; 2:2; 2:0)

Tore: Bardaro (10. SH, 60. EN), Insam (11.), Alberga (27.), Frank (37.), Flemming (52); Fraser (4., 28), Karlsson (10.), Collins (30.)

Eiswelle Bozen, 2725 Besucher

Back to top button
Close