In einer hitzigen Partie und einem kuriosen Ende entschieden die Haie das Spiel schlussendlich knapp mit 3:4 nach Penalty-Schießen für sich.

Drittel 1:

Beide Teams starteten energisch in dieses Spiel und so musste sowohl Bakala als auch Juvonen bereits in der ersten Minute eingreifen. Danach erspielten sich die Adler gute Chancen, nach einer schönen Aktion von Trivino tauchte Lanzinger alleine vor dem Tor auf, er scheiterte aber am finnischen Torhüter der Tiroler. In den ersten zehn Minuten, auch bedingt durch ein Powerplay, hatten die Heimischen mehr Spielanteile, die Gäste verlagerten sich eher auf das Kontern. Aber genau in so einer Situation musste der VSV das erste Gegentor hinnehmen. Lukas Bär brachte die Haie aus kurzer Distanz in Front. Die Villacher versuchten weiter alles, bei einer Doppelchance durch Trivino und Alderson musste Juvonen sein ganzes Können zeigen. Die gleichen Akteure hatten kurz vor der Drittelpause wohl die größte Chance, als sie nach einem Durcheinander plötzlich alleine vor dem Tor standen. Leider konnte auch diese Situation nicht genutzt werden und so endete das erste Drittel mit einer knappen Führung der Gäste.

Drittel 2:

Der Mittelabschnitt begann gleich mit einer 2+2 Strafe gegen Jason DeSantis. Kurz vor Ablauf dieser Strafe folgte ihm auch noch Matt Pelech, wegen Spielverzögerung. Die Ader spielten aber ein gutes Unterzahlspiel und überstanden diese Situation unbeschadet. Kurz danach durfte auch der VSV im Powerplay ran, bei Chancen von Schlacher und Pelech war Juvonen aber zur Stelle. Die Strafenorgie im zweiten Drittel ging aber weiter. Kaum eine Minute wurde fünf gegen fünf gespielt. In Minute 34 durfte dann auch Villach endlich jubeln. Nach einem schönen Pass von Wolf auf Lahoda, stellte unser Neuzugang mit seinem ersten Saisontor auf 1:1. Nur eine halbe Minute nach dem Ausgleich wurde es richtig ruppig in Villach. Niki Petrik forderte Mario Lamoureux heraus. Unser Kapitän ging als klarer Sieger aus dem Fight heraus, bekam aber noch zusätzliche zwei Minuten wegen Cross-Check. Außerdem bekam auch Bakala eine Strafe aufgebrummt. Die Haie nutzten die doppelte Überzahl zur neuerlichen Führung, Lammers stellte auf 1:2. Nach diesem Treffer flogen erneut die Handschuhe, Matt Pelech forderte Pedevilla heraus und hatte diesen auch schnell am Boden. Mit einem Paukenschlag endete dieser Abschnitt. Sieben Sekunden vor Drittelende traf Jerry Pollastrone zum vielumjubelten Ausgleich.

Drittel 3:

Nach diesem hitzigen Drittel starteten die Gäste aktiv in den Schlussabschnitt. Nach 20 Sekunden prüften sie Dan Bakala gleich zwei Mal, unser Keeper blieb aber Sieger. In einem Powerplay für den VSV gab es die große Chance. Nach einem tollen Zuspiel von Jamie Fraser, scheiterte Brunner nur knapp. Kurz danach hatten die Gäste die Möglichkeit im Powerplay. Bakala behielt aber die Übersicht und rettete mehrfach mit der Fanghand. Großes Glück hatten die Adler fünf Minuten vor Ende, als ein Schuss der Haie auf der Stange landete. Danach zogen die Gäste gleich zwei Strafen und in diesem Powerplay jubelten die Adler. Brandon Alderson hämmerte die Scheibe per One-Timer in die Maschen. Als alle schon mit einem Sieg rechneten schlugen die Tiroler aber noch einmal zu. Eine Sekunde vor Spielende glichen die Gäste aus.

Overtime/Shoot-Out

In der Overtime passierte nicht viel, die größte Chance hatte Jerry Pollastrone, die Scheibe blieb aber vor der Linie liegen. Somit musste ein Shoot-Out entscheiden und ein kurioses Spiel endete kurios. MacGregor Sharp trat an und schoss Richtung Kreuzeck, sowohl die Innsbrucker als auch die Villacher jubelten. Die Scheibe kam hinter dem Tor zu liegen, die Schiedsrichter mussten aber prüfen, ob nicht ein Loch im Netz war. Nach langem Videostudium entschieden die Referees auf kein Tor, trotz zahlreicher Proteste blieb es dabei und so gewannen die Haie dieses Spiel mit 3:4 nach Penalty-Schießen.

EC Panaceo VSV 3:4 n.P. HC TWK Innsbruck

0:1 Bär (12.)
1:1 Lahoda (34.)
1:2 Lammers (36.PP2)
2:2 Pollastrone (40.)
3:2 Alderson (56.PP2)
3:3 Yogan (60.)
3:4 Spurgeon (65./entscheidender Penalty)