NewsSpielbericht

Overtime-Sieg: VSV holt zwei wichtige Punkte gegen starke Znaimer!

Knapper 2:1-Sieg der „Adler“ gegen den HC Orli Znojmo. Das Game-Wining-Goal erzielte Chris Collins! Jamie Fraser und Co. brauchen noch zwei Zähler aus den restlichen drei Spielen, um ganz sicher in die Play-offs einzuziehen. 

Knisternde Spannung bei den rund 2800 Besuchern schon vor dem Match in der Villacher Stadthalle: Die „Adler“ benötigten bekanntlich einen Sieg in regulärer Spielzeit, um schon vorzeitig ins Play-off einzuziehen. Und die Blau-Weißen waren heiß, starteten überfallsartig mit Top-Chancen durch Markus Schlacher, Jerry Pollastrone und Brodie Reid, doch Znaim-Goalie Dominik Groh konnte mit tollen Paraden gerade noch den Villacher Führungstreffer verhindern.  Aber auch die Tschechen blieben im Konter durch Tomas Svoboda und Antonin Bortuta immer wieder gefährlich. In Minute 6 scheiterten wiederum die „Adler“ durch Felix Maxa ganz knapp, der junge Stürmer traf aus spitzem Winkel jedoch nur die Latte. Der VSV gab ganz klar das Tempo vor, doch die Tschechen verteidigten geschickt und befreiten sich immer wieder mit unerlaubten Weitschüssen. In der 12. Minute dann wiederum Pech für die „Adler“ – Chris Collins tankte sich über links durch, doch  sein Schuss landete abermals am Torgestänge. Und nur wenige Sekunden die nächste Top-Chance: Anton Karlsson zog auf Groh, wurde jedoch – etwas Foul verdächtig – am Abschluss gerade noch gehindert. Es blieb nach 20 Minuten beim 0:0. 

Das zweite Drittel begann gleich wieder mit einer Riesenchance für die Villacher – Jamie Fraser kam nach wenigen Sekunden im Slot zum Abschluss, doch ein für das andere mal blieb der Tormann der Tschechen siegreich. In den – zwar wenigen – Kontern waren die Tschechen jedoch stets gefährlich. Toralarm für den VSV gab es in der 28 Minute, aber  der vermeintlichen Führungstreffer durch Patrick Bjorkstrand wurde wegen Hohen Stocks  korrekterweise von den Referees nicht anerkannt. Die „Adler“ gaben nicht auf, stürmten weiter – schon in der 29. Minute die nächste Top-Chance, aber Brodie Reid konnte die Scheibe wieder nicht im Tor unterbringen. Dann kam es, wie es kommen musste, wenn man aus unzähligen Chancen keine Treffer erzielt: Ein Konter der Tschechen führte zum 0:1 durch Svoboda (34.).

Im dritten Abschnitt wollten die Blau-Weißen das nötige Glück erzwingen, erhöhten nochmals das Tempo, und endlich war er dann auch da, der Ausgleich: Im Powerplay traf Marko Pöyhönen (44.) , er fälschte einen Kracher von Jamie Fraser perfekt zum 1:1 ab. Das Match entwickelte sich nun zu einem offenen Schlagabtausch, beide Mannschaften kamen zu guten Chancen, scheiterten jedoch an den exzellenten Torhütern. Der Druck der „Adler“ nahm ab Mitte des Schlussdrittels nochmals zu, die Villacher schnürten nun die Tschechen im eigenen Drittel ein, doch der Führungstreffer wollte und wollte nicht gelingen. In der 55. Spielminute dann die ganz große Chance  – es gab Powerplay für den VSV, doch wiederum kein Tor. Es ging somit in die 5-minütige Verlängerung: Und da erlöste Chris Collins die „Adler“ nach 26 Sekunden mit dem entscheidenden Tor zum 2:1-Sieg.  

EC PANACEO VSV – HC Orli Znojmo 2:1
Tore: Pöyhönen (44.), Collins (61.OT), Svoboda (34.)
Link zum »Spielbericht«

Fotos: VSV/Krammer

Tags
mehr zeigen
Anzeige
Back to top button
Close