Spielvorbericht

Showdown: Hunderte Fans unterstützen die „Adler“ in Salzburg im Kampf um die Top 5!

Herzschlag-Finale: Vor dem abschließenden Spieltag im Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey-Liga haben noch vier Teams die Möglichkeit auf die direkte Play-off-Qualifikation. Die Chance lebt auch noch voll für den EC PANACEO VSV! V​erteidiger Markus Schlacher:​ „Mit einem Sieg gegen die Red Bulls aus Salzburg ist Platz 5 noch möglich!“ Der „Volksgarten” in Salzburg wird am Sonntag (Beginn: 17:30 Uhr) einen blau-weißen Fan-Ansturm erleben – die „Adler“ werden von Hunderten Fans in die Mozartstadt begleitet.

Das nächste Finalspiel wartet auf die Blau-Weißen: Mit einem Sieg in Salzburg könnten die „Adler“ noch in die Top 5 vorstoßen. Voraussetzung dafür ist jedoch in jedem Fall ein Sieg von Jamie Fraser und Co. gegen die bereits als Grunddurchgangs-Sieger feststehenden Roten Bullen aus Salzburg. Gleichzeitig müsste einer der direkten Konkurrenten, Graz (zu Hause gegen Dornbirn) sowie Bozen (ebenfalls zu Hause gegen Znaim), Federn lassen. „Die Chance lebt, wir werden in Salzburg alles geben und versuchen die Top 5 noch zu erreichen. Falls die Konkurrenz nicht mitspielt, wollen wir unbedingt Platz 6 sichern, um acht Bonuspunkte in die Qualifikationsrunde mitzunehmen. In jedem Fall ist ein Sieg in Salzburg notwendig“, betontVSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald​.

Die „Adler“ sind in den vergangenen Wochen trotz vieler verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle immer besser in Schwung gekommen. In den letzten sieben Spielen verließen die Blau-Weißen fünfmal als Sieger das Eis. Zuletzt konnte man auch auswärts gegen Innsbruck mit 4:2-Toren gewinnen: „Wir sind gut drauf, werden in Salzburg alles geben. Und wer weiß, auch die Konkurrenz muss erst die Punkte machen. Wir glauben an unsere Chance und an die Top 5“, betont ​VSV-Verteidiger Markus Schlacher​. Um das zu erreichen, rufen die Blau-Weißen die Fans auf, ihre „Adler“ am Sonntag nach Salzburg zu begleiten und Fraser und Co. im Entscheidungsspiel zu unterstützen. „Wir machen Salzburg blau-weiß“, so ​VSV-Geschäftsführer Andreas Napokoj​.

In den bisherigen Duellen mit den Salzburgern waren die „Adler“ mindestens gleichwertig. Vor allem beim ersten Aufeinandertreffen heuer in Salzburg spielten die Blau-Weißen ganz stark, brachten die „Bullen“ an den Rande einer Niederlage, mussten sich erst im Penaltyschießen geschlagen geben. Bei den „Adlern“ muss ​Trainer Jyrki Aho​ weiterhin auf die Rekonvaleszenten ​Bernd Wolf,​ ​Christof Wappis ​sowie ​Mark Cundari ​verzichten.

Blau-weißer Fan-Ansturm in Salzburg

Die Eisarena im Volksgarten wird sich am Sonntag in ein blau-weißes Farbenmeer verwandeln. Gleich mehrere Fan-Busse schickt der EC PANACEO VSV gemeinsam mit Buspartner dr. Richard Villach zum Duell gegen die Red Bulls in die Mozartstadt. Noch gibt es einige wenige Sitzplatz-Restplätze (Bus und Sitzplatz um 20 Euro). Anmeldung unter office@ecvsv.at.

Tags
mehr zeigen
Anzeige
Back to top button
Close