Spielvorbericht

Sportvorstand Rauchenwald: „Daum hat die Spieler von der Leine gelassen, jetzt danken sie es ihm mit Top-Leistungen!“

Nächste Road-Trip-Station für den EC PANACEO VSV ist Linz: Nach dem so wichtigen Sieg gegen den HC Orli Znojmo kommt es am Sonntag in Linz (Beginn: 17:30 Uhr) zum Spitzenspiel in der Qualifikationsrunde gegen die Black Wings. VSV-Trainer Rob Daum​ trifft dabei auf seinen Ex-Klub und will den nächsten VSV-Sieg einfahren: „Wir wollen gewinnen und den nächsten Schritt auf dem Weg ins Play-off machen!“

Sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft zeigt sich ​VSV-Sportvorstand Gerald Rauchenwald​: „Die Siege gegen Fehérvár und Znaim waren enorm wichtig, damit liegen wir voll im Plansoll. Wenn wir morgen in Linz wieder so auftreten, dann werden wir auch das Spitzenspiel gegen die Linzer gewinnen!“ Zum neuen Trainer findet ​Rauchenwald​ besonders lobende Worte: „Er hat sofort den richtigen Draht zur Mannschaft gefunden, ist ein akribischer Arbeiter, der jeden Gegner exakt analysiert und das Team perfekt einstellt. Aber seine größte Stärke beziehungsweise wichtigste Veränderung war, dass er die Spieler sozusagen von der Leine ließ. Diese danken es ihm nunmehr mit ausgezeichneten Leistungen!“

Auch ​Trainer Rob Daum​ ist mit der Leistung des Teams sehr zufrieden: „Wir haben gutes Eishockey geboten, dennoch gilt es, jetzt intensiv und mit Leidenschaft weiter zu arbeiten. Jedes Spiel ist für uns ein Play-off-Match. In Linz sind wir wieder gefordert, die Black Wings haben ein starkes Team, es wird ein hartes Match. Aber wir haben noch Potential – werden uns noch steigern, dafür müssen wir noch aggressiver auftreten und noch mehr die Geschwindigkeit im Match diktieren!“ Auf das Match gegen die Black Wings Linz, wo er sechs erfolgreiche Jahre hatte, freut er sich: „Das wird sicherlich ein bisschen emotional, denn ich hatte sehr schöne und erfolgreiche sechs Jahre in Linz. Ich habe auch noch viele Freunde dort. Trotzdem gilt die volle Konzentration auf den VSV. Mit einem Sieg würden wir einen weiteren großen Schritt in Richtung Play-off machen.“ Übrigens: die letzten drei Partien gegen die Linzer konnten die „Adler“ gewinnen. Besonders die erste Linie der Blau-Weißen mit Center Patrick Bjorkstrand, Jerry Pollastrone und Brodie Reid kommt unter Neo-Coach Daum immer besser in Schuss: Vor allem Patrick Bjorkstrand​ spielt aktuell in Topform, er hat allein in den letzten beiden Begegnungen gegen Znaim und Fehérvár sechs Punkte (3 Tore, 3 Assists) erzielt: „Ich persönlich fühle mich sehr wohl, bin mental und physisch gut drauf. Wichtig ist aber, dass wir als Team richtig stark spielen!“

Die Black Wings Linz sind mit drei Siegen aus vier Spielen sehr erfolgreich in die Qualifikationsrunde gestartet und liegen derzeit mit 15 Zählern punktegleich mit dem EC PANACEO VSV an der Tabellenspitze. Zuletzt überzeugten die Stahlstädter mit einem klaren 6:2-Auswärtssieg gegen die Dornbirn Bulldogs. Mit Hunter Fejes, Dan da Silva, Brian Lebler oder Rick Schofield können die Stahlstädter eine geballte Ladung Offensivqualität vorweisen. Besonders Brian Lebler spielt derzeit in Topform – er glänzte gegen die Bulldogs am Freitag mit einem Triplepack und führt mit 27 Volltreffern klar die Torjägerliste der EBEL an. In der Defensive haben sich die Black Wings übrigens vor einigen Wochen mit gleich zwei international sehr bekannten Namen aus Kanada verstärkt: Torhüter Jeff Glass, der in der AHL, KHL und auch NHL gespielt hat, ist der neue Torhüter. Ebenfalls aus Kanada wurde kürzlich mit Steve Oleksy ein enorm erfahrenerer Verteidiger geholt, der im Jahr 2015/2016 mit den Pittsburgh Penguins sogar den Stanley Cup holte.

Trainer Rob Daum​ kann morgen gegen die Black Wings Linz auf den gesamten Kader zurückgreifen: Einzig der Rekonvaleszente ​Christof Wappis ​fehlt weiterhin im Line up. Das Match in Linz findet morgen um 17:30 Uhr statt.

Das Match wird auf www.servushockeynight.com live im Internet übertragen. Im Radio berichtet ORF Radio Kärnten im „Eishockey-Magazin“ ab 18:04 Uhr live.

Tags
mehr zeigen
Anzeige
Back to top button
Close