Am morgigen Sonntag steht das erste Kärntner Derby der neuen Saison am Programm. Während der VSV mit zuletzt zwei Niederlagen in dieses Aufeinandertreffen geht, konnte der EC KAC zuletzt drei Siege in Serie feiern.

Das Vorbereitungsprogramm bei den Klagenfurtern verlief eher durchwachsen, umso besser gelang dann allerdings der Start in die Liga und das obwohl der KAC mit acht Auswärtsspielen die neue Saison beginnen muss. Zum Liga-Auftakt bezwangen die Rotjacken die Bullen aus Salzburg, danach folgte eine Shoot-Out Niederlage in Ungarn. In den darauffolgenden Spielen in Bozen, Linz und Dornbirn holten die Rotjacken das Punktemaximum. Aktuell liegt der EC KAC in der Tabelle auf Rang drei und das obwohl sie erst fünf Spiele bestritten haben. Topscorer bei den Gästen sind derzeit Nick Petersen, Adam Comrie und Mitch Wahl mit je fünf Scorerpunkten. Der Neuzugang im Tor, Lars Haugen, präsentierte sich in den ersten Spielen auch als der gewünschte Rückhalt. Vier Mal kam der norwegische Nationaltormann zum Einsatz, er verzeichnete dabei eine Fangquote von 92,2%.

Bei den Adlern ist die Enttäuschung nach der gestrigen 0:4 Heimniederlage gegen die Salzburger groß, viel Zeit zum Grübeln bleibt allerdings nicht. Der Fokus liegt nun voll und ganz auf dem KAC. Problematisch ist aktuell die Strafen-Statistik, mit 49 kleinen Bankstrafen, sowie zwei Spieldauerdisziplinar-Strafen ist der VSV aktuell das am meisten bestrafteste Team der Liga. Die vielen Unterzahlspiele brechen einerseits den Spielrythmus und kosten andererseits sehr viel Kraft. Die blau-weißen Topscorer sind derzeit MacGregor Sharp und Jerry Pollastrone mit je drei Toren und zwei Assists. Für elf Spieler wird das morgige Spiel das erste Kärntner Derby in ihrer Karriere werden, darunter auch Corey Trivino:

“Ich freue mich schon sehr auf mein erstes Kärntner-Derby. Die Atmosphäre in der Halle wird sicherlich großartig werden und wir werden versuchen den Schwung von den Rängen mit auf das Eis zu nehmen und einen Sieg einzufahren.”

Der EC Panaceo VSV muss beim Derby weiterhin auf Kapitän Niki Petrik verzichten. Außerdem wurde Matt Pelech nach einem Check beim Salzburg Spiel für zwei Spiele gesperrt. Philipp Wohlfahrt ist fraglich.

Das Spiel beginnt um 17:30 und wird live in der Servus Hockey Night übertragen.

EBEL Grunddurchgang 8. Runde:
EC Panaceo VSV : EC KAC
04.10.2018 – 17:30
Stadthalle Villach