Der EC Panaceo VSV muss weiter auf den ersten Auswärtserfolg warten und verliert in Salzburg gegen die Red Bulls mit 7:3

Drittel 1:

Der VSV startete gut in das Spiel und hatte die erste Chance durch Alderson. 2 Minuten waren im Salzburger Volksgarten gespielt und es stand 1:0 für Salzburg durch Nico Feldner. In der Folge spielten die Hausherren sehr druckvoll, fanden jedoch in VSV Goalie Lukas Schluderbacher, der heute für Dan Bakala das Tor hütete, ihren Meister. In der 6. Minute dann erstmals Powerplay für den VSV und dem Ausgleich in der 7. Minute. Nach einem Getümmel vor dem Tor drückt MacGregor Sharp die Scheibe an Salzburg Goalie Lukas Herzog zum 1:1 über die Torlinie.  In der 9. Minute erhält der VSV die erste 2 Minutenstrafe und nach Ablauf der 2 Minuten eine weitere Strafe (11.) die ebenfalls ohne Gegentreffer überstanden wird. in Minute 14 dann wieder eine Strafe gegen den VSV und diemal gelingt den RedBulls in Überzahl der Treffer durch Duncan zur 2:1 Führung. In den Minuten darauf spielen die Hausherren sehr druckvoll und treffen in der 19. Minute durch Gazley zur 3:1 Führung.

Drittel 2:

Das 2. Drittel muss der VSV wieder in Unterzahl beginnen, noch in der letzten Sekunde des 1. Drittels wurden 2 weitere Strafminuten gegen den VSV ausgesprochen. Mit gutem Stellungsspiel kann der VSV die Strafe gut überstehen und in Minute 23 durch Jerry Pollastrone den 2. Treffer für die Adler erzielen. Dannach gibt es Chancen auf beiden Seiten und in Minute 26 treffen die Red Bulls erneut und es steht 4:2. Nur eine Minute später sie Antwort des VSV. Nach einem Konter trifft Corey Trivino für die Blau Weissen und verkürzt auf 3:4. In der 29. Minute dann wieder die Salzburger, die durch Pallestrang zum 5:3 treffen. Dannach wird das Spiele etwas zerfahrener und es gibt Doppelausschlüsse auf beiden Seiten. Am Spielstand ändert sich nichts mehr und so geht es mit einem 3:5 in die letzte Pause.

Drittel 3:

Den Schlussabschnitt beginnt der VSV sehr engagiert und man merkte, dass man das Spiel noch nicht aufgegeben hatte. die beste Chance in dieser Phase hatte Felix Maxa in der 24. Minute, sein Schuss wird jedoch von Lukas Herzog im Tor der Hausherren gehalten. in der 51. Minute dann die Vorentscheidung zu Gunsten der RedBulls. John Hughes trifft aus spitzem Winkel zum 6:3 und in der 54. Minute sorgt Baltram mit dem 7:3 für den Endstand in dieser Partie.

EC RedBull Salzburg 7:3 EC Panaceo VSV

1:0 Feldner (2.)
1:1 Sharp (7.)
2:1 Duncan (15.)
3:1 Gazley (19.)
3:2 Pollastrone (23.)
4:2 Schiechl (26.)
4:3 Trivino (27.)
5:3 Pallestrang (29.)
6:3 Hughes (51.)
7:3 Baltram (54.)