Am morgigen Freitag tritt der EC Panaceo VSV die Reise in die kroatische Hauptstadt an. Bei dem Spiel gegen die Bären aus Zagreb kommt es zum Duell zweier Tabellen-Nachbarn.

Der Gegner

Mit vier Niederlagen in Serie sind die Kroaten in diese Saison gestartet. Den ersten vollen Erfolg feierten die Bären mit einem Auswärtssieg in Znojmo. In der Heimat konnte Zagreb in sechs Spielen ebenso viele Punkte einsammeln, was Rang elf in der Heimtabelle bedeutet. Zuletzt setzte es für die Bären drei Niederlagen in Serie. Mit dem Start waren die Verantwortlichen von Zagreb nicht zufrieden, daher wurde man auch am Transfermarkt aktiv. Vor etwa zwei Wochen verpflichteten die Kroaten die beiden Russen Ivan Lisutin (Tormann), sowie Stürmer Nikolai Lemtyugov. Lisutin spielte vergangene Saison bei Torpedo Nizhny Novgorod in der KHL, seitdem war der Goalie auf Vereinssuche. Lemtyugov spielte zuletzt auch in der russischen Liga bei Avangard Omsk. Der Stürmer hat sich in Zagreb schon gut eingelebt und verbuchte drei Scorerpunkte in fünf Spielen. Aktueller Topscorer bei den Bären ist Sondre Olden mit vier Toren und sieben Assists aus 14 Spielen.

Die Adler

Der EC Panaceo VSV musste zuletzt sechs Mal als Verlierer vom Eis und hat so etwas den Anschluss an die vorderen Plätze verloren. Auch wenn vier Niederlagen nur mit einem Tor Unterschied entschieden wurden, will man in Villach keine Ausreden suchen. Die Mannschaft muss jetzt noch enger zusammenrücken und die letzten beiden Spiele vor der ersten Ligapause möglichst positiv bestreiten. Das erste Aufeinandertreffen in dieser Saison entschieden die Adler knapp für sich. In Runde zwei setzte man sich mit 3:2 nach Verlängerung gegen Zagreb durch. Topscorer Jerry Pollastrone traf in diesem Spiel doppelt, während Brandon Alderson in der Overtime zum Matchwinner wurde. Auf diesem Erfolgserlebnis will der VSV auch in Zagreb aufbauen und so den ersten Auswärtssieg dieser Saison einfahren.

Die Villacher Adler müssen in Zagreb auf Patrick Spannring, Christof Kromp und Blaine Down verzichten.

Stimme zum Spiel

Corey Trivino:
“Wir müssen fokussiert in dieses Spiel gehen und unseren Game-Plan verfolgen. Es wird wichtig sein, dass wir unser Spiel über 60 Minuten durchziehen. Nur so können wir in Zagreb, aber auch gegen alle anderen Gegner in der Liga bestehen.”

EBEL Grunddurchgang 16. Runde:
KHL Medvescak Zagreb : EC Panaceo VSV
02.11.2018, 19:15
Dom Sportova, Zagreb