Mit einem 3:7 aus Sicht des EC Panaceo VSV endete heute das Auswärtsspiel bei den Haien in Innsbruck.

Drittel 1:

In der 24. Runde des EBEL Grunddurchgangs mussten die Villacher Adler heute zu den Haien nach Innsbruck. Der VSV startete gut in die Partie, nur 2 Minuten waren gespielt und Brandon Alderson prüft mit einem scharfen Schuss Innsbruck Goalie Luca Gracnar, der den Puck zwar abwehren kann, den Rebound verwertet Nico Brunner jedoch im Stile eines Goalgetters zur 1:0 Führung für den VSV. Die schnelle Führung gibt den Adlern Selbstvertrauen und so erspielen sich die Adler in der 6. Minute eine weitere Großchance.Nach schöner Vorarbeit von Jerry Pollastrone verzieht MacGregor Sharp nur ganz knapp und es bleibt bei der 1:0 Führung. In der 9. Minute die erste Unterzahl für den VSV und Innsbruck nützt die Überzahl eiskalt aus. Mario Lamoreux trifft nach Zuspiel von Andrew Yogan kurz vor Ablauf der Strafe in der 11. Minute zum 1:1 Ausgleich. Innsbruck jetzt hellwach und in Minute 14 gelingt Andrew Clark nach Vorarbeit von Wachter die 2:1 Führung für die Hausherren. Jetzt geht es Schlag auf Schlag, die Innsbrucker jubeln schon wieder über einen Treffer, der jedoch nach Videostudium der Referes nicht gegeben wird, da er von Sedivy mit dem Schlittschuh erzielt wurde. 3 Minuten später überrascht Andrew Yogan bei einem Solo VSV Goalie Dan Bakala und es steht 3:1 für die Hausherren. 1 ganze Sekunde vor Drittelende sprechen die Refs noch eine 2 Minutenstrafe gegen den VSV aus.

Drittel 2:

Der VSV beginnt das 2. Drittel mit einem Mann weniger und die Haie sind heute gnadenlos. Nach 24 Sekunden verwertet Ondrej Sedivy ein Zuspiel von Nick Ross zur 4:1 Führung der Hausherren. Dannach hat VSV Goalie Dan Bakala genug und Lukas Schluderbacher kommt zu einem weiteren EBEL Einsatz. Das Spiel ist nun ausgeglichener und in der Folge kommt der VSV ebenfalls zu einem Powerplay, indem jedoch der Anschlusstreffer nicht gelingen will. Der VSV kommt jetzt zu einigen Chancen, scheitert jedoch immer wieder an HCI Goalie Gracnar. In Minute 37 dann die kalte Dusche für den VSV. Mitten in der Drangperiode der Adler ist es erneut Andrew Yogan der nach Zuspiel von Daniel Wachter zum 5:1 für die Hausherren trifft.

Drittel 3

Kurz vor dem Ende von Drittel 2 wurde noch eine 2 Minutenstrafe gegen den VSV ausgesprochen, somit beginnen die Adler das letzte Drittel in Unterzahl. Und auch diese Gelegenheit können die Innsbrucker nützen. In der 42. Minute erhöht Andrew Clark mit seinem 2. Treffer an diesem Abend auf 6:1 für die Haie. Eine weitere Unterzahl kann der VSV gut überstehen und in Minute 46 kommt nochmal ordentlich Leben ins Spiel. Nach einem überharten Check an Blain Down geraten Jamie Fraser und der Innsbrucker Clemens Paulweber aneinander und es geht mit einer Überzahl für den VSV weiter, da Paulweber 2+2 aufgebrummt bekommt. Durch eine weitere Strafe gegen Innsbruck ergibt sich sogar eine 5:3 Gelegenheit für die Adler. Innsbruck steht sehr gut im Penaltykilling und so kann der VSV diese Chance nicht nützen. Es bleibt beim 1:6 aus Sicht der Villacher. 8 Minuten vor dem Ende wieder Unterzahl für den VSV und Innsbruck nützt auch diese Möglichkeit und erhöht durch Tyler Spurgeon auf 7:1. Trotz des deutlichen Rückstands kämpft der VSV weiter und kommt in der 54. Minute zu einem Stangenschuss von Brandon Alderson. Diesmal wieder bei einem Mann mehr auf Villacher Seite. 3 Minuten vor dem Ende eine weitere 5:3 Überzahl für die Adler. Diemal nützt der VSV den freien Raum und so erzielt Patrick Spannring das 2:7 . Und auch die zweite Überzahl kann genützt werden, diemal ist Felix Maxa der Torschütze. Dannach ist Schluss und der VSV muss sich mit 3:7 in Innsbruck geschlagen geben.

Runde 24: HC TWK Innsbruck 7:3 EC Panaceo VSV

0:1 Brunner (2.)
1:1  Lamoreux (11.PP)
2:1 Clark (14.)
3:1 Yogan (17.)
4:1 Sedivy (21.PP)
5:1 Yogan (37.)
6:1 Clark (42.PP)
7:1 Spurgeon (52.PP)
7:2 Spannring (58.PP)
7:3 Maxa (59.PP)