NewsSpielvorbericht

Die Adler empfangen die Bulldogs aus Dornbirn

Drei Spiele haben die Villacher Adler bereits in den Beinen, zwei Mal konnte man als Sieger vom Eis gehen, gestern setzte es in Graz die erste Niederlage der Saison. Zum Grübeln bleibt keine Zeit, denn schon am morgigen Sonntag sind die Bulldogs aus Dornbirn zu Gast in der Villacher Stadthalle.

In der vergangenen Saison erreichten die Vorarlberger nach einer guten Zwischenrunde noch die Play-Offs, mussten sich dort schlussendlich den Salzburgern in sechs Spielen geschlagen geben. Wie schon häufiger mussten die Dornbirner im Sommer einige Veränderungen im Kader vornehmen, am schmerzhaftesten war sicherlich der Abgang von James Arniel zu den Vienna Capitals. Dafür gelang mit der Verpflichtung von Joel Broda aus Linz ein wahrer Transfer-Coup. Im Tor bleibt weiterhin der Finne Rasmus Rinne die unangefochtene Nummer eins. Der Start in die neue Saison verlief äußerst positiv. Im Auftaktspiel gelang dem DEC drei Minuten vor Spielende der Ausgleich in Innsbruck und Dupont sicherte den Bulldogs schlussendlich noch den Zusatzpunkt. In der zweiten Runde waren die Linzer zu Gast und bis zur 52. Minute führten die Black Wings auch mit 0:2. Wieder gelang drei Minuten vor Ende der Ausgleich, doch diesmal holten sich die Dornbirner die vollen drei Punkte. Brodie Reid erzielte drei Sekunden vor Spielende den vielumjubelten Siegestreffer. Aktuell spielen die Vorarlberger gerade in Zagreb und reisen von dort dann direkt nach Villach.

Der EC Panaceo VSV musste gestern in Graz die erste Niederlage der Saison einstecken. Die Adler fanden nie so recht ins Spiel und mussten dauernd einen Rückstand nachlaufen. Obwohl zwei Mal der Anschlusstreffer gelang, blieb der Ausgleich stets verwehrt. Auch im dritten Spiel der Saison gelang dem VSV kein Treffer in Überzahl, dies soll natürlich so schnell wie möglich geändert werden. Ob es gegen Dornbirn aber so viele Möglichkeiten geben wird bleibt abzuwarten. Die Bulldogs mussten in den ersten beiden Spielen lediglich sechs 2-Minuten Strafen hinnehmen. Im Gegensatz dazu bekam der VSV schon 21 kleine Bankstrafen in drei Spielen aufgebrummt.

Unser Kapitän und Ex-DEC-Crack Niki Petrik zum Spiel: „Dornbirn ist sehr gut in die neue Saison gestartet und wie jedes Spiel wird auch dieses sehr schwer werden. Die Bulldogs haben sehr viele neue Spieler und daher ist es noch sehr schwierig abzuschätzen was uns erwartet. Wir werden aber natürlich versuchen ihnen unser Spiel aufzudrängen.“

EBEL Grunddurchgang 4. Runde:
EC Panaceo VSV : Dornbirn Bulldogs
22.09.2018 – 17:30
Stadthalle Villach

Back to top button
Close