NewsSpielbericht

Linz holt sich drei Punkte in Villach

Auch das dritte Aufeinandertreffen zwischen dem EC Panaeo VSV und den Black Wings Linz entschieden die Oberösterreicher für sich.

Drittel 1:

Denkbar schlecht begann dieses Spiel für den VSV. Bereits nach 36 Sekunden jubelten die Gäste erstmals. Topscorer Brian Lebler nutzte seine zweite Gelegenheit und stellte früh auf 0:1. Nur kurz darauf stürmte Brandon Alderson auf das gegnerische Tor und wurde Gerd Kragl gestoppt, dieser musste für zwei Minuten in die Kühlbox. Gefährlich wurde es aber zunächst vor dem Tor von Dan Bakala, als Dan DaSilva alleine auf ihn lief. Der Linzer Stürmer konnte aber keinen Schuss anbringen und so blieb es beim knappen Rückstand. In weiterer Folge kamen die Adler etwas besser in das Spiel, wirklich gefährlich wurde es aber vor Keeper David Kickert nicht. In der 15. Minute setzte sich Philipp Wohlfahrt gut durch und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Aaron Brocklehurst musste auf die Strafbank, der VSV spielte ein gefälliges Powerplay und feuerte aus allen Rohren. Die Schüsse von Blaine Down, Jamie Fraser, Jason DeSantis und Bernd Wolf konnten aber allesamt entschärft werden und so blieb es bei dem 0:1 nach dem ersten Abschnitt.

Drittel 2:

Beide Teams gingen in den Mittelabschnitt äußerst verhalten und versuchten es hauptsächlich mit Schüssen aus der Distanz. Bei den Versuchen von Brunner und Kragl waren beide Keeper jedoch zur Stelle. Die größte Chance hatte Michael Davies, der ideal bedient wurde aber aus kurzer Distanz scheiterte. Im ersten Powerplay für die Linzer war dann aber auch Dan Bakala machtlos. Über eine schöne Kombination von Locke und Schofield musste der auffällige Davies die Scheibe nur noch über die Linie drücken. Nur 40 Sekunden später schnappte sich Brian Lebler die Scheibe in der eigenen Zone und setzte zum Solo an. Mit einem sehenswerten Abschluss stellte er auf 0:3. Kurz vor der Drittelpause flogen dann auch noch die Handschuhe, beim Fight von Stefan Bacher und Dan DaSilva gingen die Schiedsrichter aber rasch dazwischen. Aus dieser Situation ergab sich jedoch ein Powerplay für die Adler, welches in den Schlussabschnitt mitgenommen wurde.

Drittel 3:

Im letzten Drittel änderte sich nicht mehr viel am Spiel. Andreas Kristler traf nach einem Solo in Unterzahl und Aaron Brocklehurst stellte mit einem Wristshot auf den Endstand von 0:5.

EC Panaceo VSV 0:5 EHC Liwest Black Wings Linz

0:1 Lebler (1.)
0:2 Davies (34.PP)
0:3 Lebler (35.)
0:4 Kristler (47.SH)
0:5 Brocklehurst (55.)

Back to top button
Close