Spielvorbericht

Mission „Derby-Revanche“

Der EC PANACEO VSV will in Klagenfurt zurückschlagen!

Es geht Schlag auf Schlag: Morgen, Sonntag, wartet bereits das nächste Kärntner Eishockey-Derby. Die „Adler“ wollen sich mit einem Sieg im 329. Aufeinandertreffen der beiden Lokalrivalen für die knappe Overtime-Heimniederlage revanchieren und den insgesamt 141. Derbysieg feiern.

Sportvorstand Gerald Rauchenwald:

„Im Heimderby waren wir vor allem im letzten Drittel das klar bessere Team. Genauso muss die Mannschaft in Klagenfurt über 60 Minuten auftreten. Mit einem Sieg wären wir wieder mitten im Kampf um die Top 5!”

Zufrieden zeigte sich Rauchenwald mit der Performance im Heimspiel gegen die Graz 99ers: „Die Leistung war gut. Wir haben auch zum richtigen Zeitpunkt die Treffer erzielt.” Überzeugt hat ihn auch Neuzugang Mark Cundari: „Er hat bei seinem ersten Auftritt im VSV-Dress schon gezeigt, dass er Klasse hat. Mark ist spielstark, hat einen hervorragenden Schuss, spielt einen schnellen ersten Pass und macht uns offensiv deutlich stärker und effizienter. Er ist genau das, was wir wollten.“

Cundari selbst zeigte sich vom Team und den Fans begeistert: „Das war ein sehr schöner Einstand für mich, es hat viel Spaß gemacht. Ich fühle mich im Team sehr wohl, wurde hervorragend aufgenommen. Die besondere Brisanz eines Kärntner Derbys habe ich schon bei meiner Ankunft am Donnerstag am Flughafen in Klagenfurt mitbekommen. Da bin ich vom Flughafenpersonal auf das Derby angesprochen worden. Natürlich haben mir auch die Teamkollegen von der einzigartigen Atmosphäre berichtet. Wir wollen den nächsten Sieg feiern, ich werde dafür alles geben.”

Für Sonntag haben sich die „Adler“ also viel vorgenommen : „Wir wollen Revanche für die bittere Overtime-Niederlage. Dafür müssen wir unser bestes Hockey zeigen und genau so auftreten, wie im Schlussdrittel beim letzten Heimderby. Da haben wir die Klagenfurter ständig beschäftigt, sie in die Defensive gezwungen und beherrscht. Was damals fehlte, waren leider die nötigen Tore. Doch mit dem klaren Sieg gegen die Graz 99ers haben wir Selbstvertrauen getankt, und auch das Tore schießen hat funktioniert. Ich bin sicher, es werden viele VSV-Fans mitkommen und uns bei der Mission, Derby-Revanche unterstützen”, zeigt sich Martin Ulmer, Doppeltorschütze gegen die Graz 99ers, vor dem Schlagerspiel überzeugt und selbstbewusst. Es wäre übrigens der 61. Derby-Auswärtssieg des EC PANACEO VSV.

„Es wird gegen den KAC sicherlich wieder ein ganz knappes Match. Wichtig werden auch die Special-Teams sein. Wir müssen möglichst keine Strafen machen, und im Gegensatz dazu unsere Powerplay-Chancen eiskalt ausnutzen. Wir sind auf jeden Fall bereit, wollen gewinnen und damit den nächsten Schritt in Richtung Top 5 machen”, betont Patrick Bjorkstrand, der sich auch in seiner neuen Rolle am Flügel neben Chris Collins und Martin Ulmer sehr wohl fühlt.

In den bisherigen drei Saisonduellen gegen den EC KAC konnte der EC PANACEO VSV bisher ein Mal als Sieger das Eis verlassen (3:1 in Villach), musste jedoch zwei ganz knappe Niederlagen einstecken (1:0 in Klagenfurt sowie die 1:2-Overtime-Niederlage kürzlich in Villach). Der EC KAC gilt als eines der besten Teams der Liga, auf eigenem Eis haben sie aber in dieser Saison auch schon vier Mal den Kürzeren gezogen.

VSV-Trainer Jyrki Aho kann aus heutiger Sicht im Derby bis auf den Verletzten Bernd Wolf auf den gesamten Kader zurückgreifen. Die Spieler sind fit und heiß aufs Derby!

Das Kärntner Derby in der Klagenfurter Messehalle beginnt am Sonntag um 17:30 Uhr und wird live auf servushockeynight.com übertragen. Außerdem berichtet der ORF im Radio Kärnten Eishockeymagazin live.

Tags
Back to top button
Close