NewsSpielbericht

Villach verpatzt den Start in die Zwischenrunde

Nach einer schwachen Leistung zu Beginn der Qualification-Round setzte es für den EC Panaceo VSV eine deutliche 0:4 Niederlage in Znojmo.

Drittel 1:

Die Villacher Adler starteten durchaus ambitioniert in dieses Spiel und feuerten auch in Person von Justin Maylan den ersten Torschuss ab. Danach zeigten die Tschechen bei zwei guten Gelegenheiten erstmals auf, Dan Bakala hielt aber souverän. Die erste Top-Chance hatte dann der VSV, Christof Kromp zog mit viel Tempo zur Mitte, spielte einen tollen Haken, scheiterte dann aber an Lassila im Tor der Heimischen. In Folge dessen entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der VSV schwächte sich dann allerdings mit zwei Strafen selbst, in den insgesamt vier Minuten Unterzahl konnte sich Dan Bakala ein ums andere Mal beweisen und parierte einige Male sehenswert. In der 18. Minute war er dann aber auch machtlos. Luciani stürmte alleine auf ihn zu und lies ihm im Solo keine Chance. Die Blau-Weißen hatten kurz vor Ende den Ausgleich am Schläger, die Scheibe wollte aber nicht ins Tor und so blieb es beim knappen 0:1 Rückstand.

Drittel 2:

Das zweite Drittel begann gleich mit einer großen Chance für den VSV. Brandon Alderson zog aus spitzem Winkel vor das Tor, die Scheibe kullerte irgendwie an Lassila vorbei, blieb dann aber schlussendlich vor der Linie liegen. Kurz darauf durften auch die Villacher erstmals im Powerplay ran, trotz gefälligem Spiel mit einigen Distanzschüssen blieb es vorerst beim 0:1. Nach diesem Powerplay hat der HC Orli Znojmo nach und nach das Kommando übernommen und sich einige gute Chancen erarbeitet. Immer wieder musste sich Dan Bakala im Villacher Tor auszeichnen. Erst gegen Ende des Drittels fand der VSV durch Szabad und Alderson zwei Schussgelegenheiten vor, aber auch Lassila im Tor der Tschechen war in diesem Drittel nicht zu überwinden.

Drittel 3:

Auch zu Beginn des Schlussabschnittes hatte der VSV gleich eine gute Gelegenheit. Neuzugang Eriksson kommt nach 20 Sekunden aus aussichtsreicher Position zum Abschluss, der finnische Schlussmann im Tor der Tschechen konnte jedoch wieder klären. Kurz darauf musste Kevin Szabad in der Kühlbox Platz nehmen und Znojmo nutzte diese Gelegenheit eiskalt aus, Matus erhöhte auf 2:0. Mit dem Zwei-Tore-Vorsprung im Rücken verwalteten die Hausherren das Geschehen und haben kaum Chancen des VSV zugelassen. Ihrerseits machten die Tschechen mit einem Doppelschlag durch Luciani und McPherson den Deckel drauf.

HC Orli Znojmo 4:0 EC Panaceo VSV
1:0 Luciani (18.)
2:0 Matus (43.PP)
3:0 Luciani (54.)
4:0 McPherson (56.)

Back to top button
Close