News

Zahlen, Daten, Fakten zur Zwischenrunde

Am 12.02. beginnt für den EC Panaceo VSV die so wichtige Qualifikationsrunde. Alle Infos zu den Spieltagen und Gegnern haben wir hier für euch zusammengefasst.

Der Spielplan

DatumHeimteamAuswärtsteam
12.02.2019HC Orli ZnojmoEC Panaceo VSV
14.02.2019EC Panaceo VSVEHC Liwes Black Wings Linz
22.02.2019HC TWK InnsbruckEC Panaceo VSV
24.02.2019EC Panaceo VSVDornbirn Bulldogs
01.03.2019Dornbirn BulldogsEC Panaceo VSV
03.03.2019EC Panaceo VSVHC TWK Innsbruck
08.03.2019EC Panaceo VSVHC Orli Znojmo
10.03.2019EHC Liwest Black Wings LinzEC Panaceo VSV

HC Orli Znojmo

Mit dem Auswärtsspiel in Znojmo beginnt die Zwischenrunde für die Villacher. Mit gemischten Gefühlen geht man dabei in die Duelle mit den Tschechen. Den Saisonauftakt konnte der VSV zu Hause mit 4:3 nach Verlängerung für sich entscheiden und auch den ersten Auswärtssieg der Saison schafften die Adler in Tschechien. Jedoch musste man auch je eine Heim- und eine Auswärtsniederlage einstecken in denen man nicht weniger als elf Tore kassierte. Insgesamt fielen in den Spielen dieser beide Teams nicht weniger als 32 Tore (je 16 auf beiden Seiten). Alle Zeichen stehen also auf sehr spannende und knappe Adler Duelle.

EHC Liwest Black Wings Linz

Überhaupt keine guten Erinnerungen hat der EC Panaceo VSV heuer an die Spiele gegen die Black Wings aus Linz. Alle vier Spiele wurden verloren und drei Mal blieben die Adler dabei sogar ohne Torerfolg. Im ersten Aufeinandertreffen in Linz war die 1:0 Niederlage denkbar knapp und auch mit einiges an Pech behaftet. Besonders bitter war die 4:5 Niederlage in der Villacher Stadthalle, als der VSV nach dem ersten Drittel sogar mit 3:0 führte, schlussendlich aber das Eis ohne Punkte verlassen musste. Die beiden letzten Spiele verlor man glatt mit 0:5. Besonders gegen die Black Wings wird eine Leistungssteigerung von Nöten sein um zu punkten.

HC TWK Innsbruck

Ähnlich wie gegen Linz erging es den Villachern auch gegen Innsbruck. Das erste Spiel in Tirol verlor man knapp trotz 0:2 Führung schlussendlich mit 5:4. Im Spiel in Villach ging es dann kurios zur Sache. Zuerst schafften die Haie eine Sekunde vor Spielende den Ausgleich und schickten die Partie somit in ein Penalty-Schießen. Dort legten die Gäste vor, Sharp musste treffen, sein Schuss ging jedoch durch das Netz und der Treffer wurde von den Schiedsrichtern aberkannt. Somit sicherten sich die Innsbrucker zwei Punkte. Die restlichen beiden Spiele verlor der VSV mit 3:7 auswärts und 2:4 zu Hause. Am Ende holte man also nur einen Punkt gegen den HCI.

Dornbirn Bulldogs

Gleich in der ersten Begegnung gegen Dornbirn gab es eine klare 0:4 Heimniederlage, wobei dieses Ergebnis nicht wirklich den Spielverlauf spiegelt, denn der VSV hatte fast doppelt so viele Torschüsse, verzweifelte jedoch am glänzend spielenden Rasmus Rinne. Die nächsten beiden Spiele verlor man knapp mit 1:3 bzw. 2:3. Am vorletzten Spieltag holten sich die Adler dann auch den ersten Sieg gegen die Bulldogs. Zu Hause setzte man sich mit 3:2 nach Verlängerung durch und tankte noch etwas Selbstvertrauen für die Zwischenrunde.

 

 

Back to top button
Close