Auf Grund der längerfristigen Verletzung von Christof Kromp musste der EC Panaceo VSV am Transfermarkt aktiv werden und verpflichtete den US-Amerikaner Kevin Goumas auf Try-Out Basis.

Der 26-jähriger Stürmer, der sowohl am Center als auch am Flügel eingesetzt werden kann, begann seine Eishockey-Karriere an der Canterbury School und den Indiana Ice, bevor er an die University of New Hampshire wechselte. Vier Saisonen verbrachte er dort und verbuchte in 146 Spielen exakt so viele Punkte (44 Tore und 102 Assists).

Danach folgte Goumas den Ruf in die AHL wo er im Team von Michi Raffl, den Adirondack Phantoms, debütierte. In der Saison 2014/2015 spielte er erstmals eine volle Spielzeit in der American Hockey League. Im Trikot der Lehigh Valley Phantoms stürmte er an der Seite von VSV-Stürmer Brandon Alderson. Insgesamt kam Goumas auf 132 AHL-Einsätze und erzielte dabei 34 Scorerpunkte (13 Tore und 21 Assists).

2016 verschlug es den flinken Stürmer erstmals nach Europa, zu Mora in die Allsvenskan (zweite schwedische Liga). Mit 14 Toren und 30 Assists im Grunddurchgang sowie weiteren sechs Toren und drei Vorlagen in den Play-Offs hatte Goumas maßgeblichen Anteil am Aufstieg von Mora in die SHL. Im darauffolgenden Sommer musste er allerdings einen Rückschlag einstecken. Auf Grund einer Knieverletzung verpasste der US-Amerikaner die komplette vergangene Saison.

Goumas arbeitete aber hart an seinem Comeback, welches er schließlich heuer bei Björklöven schaffte. Nach acht Einsätzen trennten sich allerdings die Wege und so ergriff der VSV die Gelegenheit. Nach gründlichen medizinischen Checks und einigen Einheiten am Eis entschied sich Head-Coach Gerhard Unterluggauer Kevin Goumas mit einem Try-Out Vertrag für die kommenden zehn Spiele auszustatten.

Ob Kevin Goumas bereits morgen sein Debüt in Znojmo feiert oder am Freitag zu Hause gegen die Capitals entscheidet sich kurzfristig.